3200 Flüchtlinge für die Stadt Trier

3200 Flüchtlinge für die Stadt Trier

Die Zahl der Flüchtlinge in der Aufnahmeeinrichtung für Aslybegehrende (Afa) Trier mit ihrer Außenstelle in Euren soll auf 3200 beschränkt werden.

Das hat Integrationsministerin Irene Alt gestern Abend bei einer Informationsveranstaltung zur Erweiterung der Alux genannten Außenstelle an der Luxemburger Straße gesagt.

In Zukunft wird das gesamte Areal der ehemaligen General-von-Seidel-Kaserne genutzt. Im Gegenzug wird die Zahl der Flüchtlinge in der derzeit beengten Afa Trier-Nord reduziert (ausführlicher Bericht folgt).