3200 hatten Sieg im Visier

TRIER. "Abenteuer Kommunikation" lautete das Motto des Jugendwettbewerbs, der nun schon seit mehr als 20 Jahren von der Sparkasse Trier ausgerichtet wird. Die Gewinne wurden während einer Siegerehrung überreicht.

"Die Preise haben sich alle verdient", stellte Dieter Mühlenhoff, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Trier, zu Beginn der Veranstaltung fest. "Ich hätte die Fragen wahrscheinlich nicht alle beantworten können."Damit es den Teilnehmern nicht so ging, war das Thema des Quiz "Abenteuer Kommunikation" im Unterricht der teilnehmenden Schulen erarbeitet worden.Denn genau dies ist die Idee des Wettbewerbs, der in Kooperation mit dem Sparkassen-Schulservice stattfindet: Es soll ein am Lehrplan orientiertes und den Unterricht begleitendes Gewinnspiel sein, bei dem ich die Schüler mit Hilfe eines Begleitheftes Antworten auf Fragen wie "Was sichert die Meinungsfreiheit?" oder "Wie entsteht ein Comic?" erarbeiten.Über 3200 Schülerinnen und Schüler aus 54 Schulen in der Stadt Trier und dem Kreis Trier-Saarburg sandten ihre Lösungen ein. Unter den Klassen, die sich geschlossen beteiligt hatten, waren 20-mal 100 Euro für die Klassenkasse verlost und den Schulleitern bereits als Spargeschenkgutschein zugeleitet worden. An die einzelnen Schüler wurden die ersten fünf Preise in den Kategorien "bis Klasse 6" und "ab Klasse 7" in den Räumen der Sparkasse in der Theodor-Heuss-Allee in Trier überreicht.Mit leuchtenden Augen nahmen zuerst die Jüngeren ihre Gewinne entgegen: Einen Fernsehapparat, einen CD-Radio-Rekorder, einen Schlafsack und zwei tragbare CD-Player erhielten Tobias Steiner (Schweich), Michael Nisters (Trier), Jennifer Bolz (Hermeskeil), Kathrin Hilsenbeck (Trier) und Oliver Schuster (Osburg).Hauptpreis eine Digitalkamera

In der zweiten Altersgruppe gewannen Tina Fendel (Trier), Tobias Adams (Konz), Nadine Raskop (Kasel), Fritz Schmitz (Trier) und Monika Pletsch (Freudenburg). In dieser Kategorie war der Hauptpreis für die korrekte Beantwortung aller Fragen eine Digitalkamera statt des Fernsehgerätes.Als Dieter Mühlenhoff jedoch das Quiz aufgriff und eine Testfrage stellte, herrschte Schweigen. Vielleicht hat das an der doch etwas besonderen Atmosphäre der Preisverleihung gelegen. Schließlich war sogar ein Fernsehteam anwesend. Er habe gehört, erzählt Dieter Müller, dass jemand "vor Aufregung" gar nicht habe kommen wollen.