1. Region
  2. Trier & Trierer Land

34. Trierer Altstadtfest: Fünf große Bühnen – Public Viewing am Viehmarkt

34. Trierer Altstadtfest: Fünf große Bühnen – Public Viewing am Viehmarkt

An drei Tagen werden in drei Wochen geschätzte 100.000 Besucher vor fünf großen Bühnen und an 160 Ständen das Trierer Altstadtfest (27. bis 29. Juni) feiern. Auf die Besucher wartet ein Programm mit Überraschungen und Besonderheiten.

Fußball-Weltmeisterschaft oder Trierer Altstadtfest? Diese Entscheidung muss zwischen dem 27. und 29. Juni niemand treffen. Denn alle, die gerne Fußball schauen und trotzdem die Musik, vielen Stände und die tolle Stimmung beim 34. Trierer Altstadtfest genießen wollen, können sich freuen: Auf dem Viehmarkt werden alle Spiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft übertragen - auch wenn der Schlusspfiff nach 24 Uhr fallen sollte.

Vermutlich 100.000 Besucher, fünf große Bühnen, zahlreiche Nebenbühnen, 160 Stände - das ist das Trierer Altstadtfest 2014.

Auf der Bühne von SWR3 und SWR4 werden traditionell am Freitagabend Guildo Horn und die Orthopädischen Strümpfe die Porta Nigra mit Schlager-Spaß-Musik erbeben lassen. Der gebürtige Trierer unterhält alle Generationen und ist ein Beispiel für den Anspruch "ein generationsübergreifendes Fest zu feiern", sagt Thomas Egger, Geschäftsführer von Trier Tourismus und Marketing (ttm).

Auf den fünf Bühnen gibt es Musik für jeden Geschmack - Funk und Soul, feurige Salsa-Rhytmen, Rock und Pop. Auf der SWT-Bühne am Hauptmarkt braucht die Trierer Kultband Leiendecker Bloas dieses Jahr besonders viel Platz. Die sechs Trierer Urgesteine werden von 55 Musikern des Kreisorchesters Trier-Saarburg unterstützt. Geplant war auch ein Auftritt mit Bernd Stelter, der aus terminlichen Gründen aber zu einem anderen Zeitpunkt sein wird.

Auf der Bühne am Domfreihof gibt RPR1 jungen lokalen Talenten die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Auch die QuattroPole-Bandtournee macht beim Trierer Altstadtfest Station und bestimmt am Sonntag das Programm auf dem Kornmarkt. QuattroPole ist der grenzüberschreitende Zusammenschluss der Städte Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier, aus denen acht Bands geschickt werden. Zum ersten Mal ist auch das jüngste SWR-Mitglied, der Sender DasDing, mit einer Bühne auf dem Viehmarkt vertreten. Dort legen DJs auf. Und unter dem Motto "Malle für alle " wird Mickie Krause ab 21 Uhr am Sonntag die Party-Insel nach Trier holen.
Trotz Ballermannmusik hofft der Veranstalter auf ein Fest ohne Exzesse. Mit Glas und Alkohol in den Taschen kommt niemand an den Sicherheitsmännern an den Kontrollen vorbei. Bier gibt es auf dem Gelände natürlich trotzdem zu kaufen. Für 0,25-Liter hat der Veranstalter einen Preis von 2,50 Euro angesetzt. "Wir haben diesen Preis nur vorgegeben, können ihn aber nicht kontrollieren," sagt Lissy Backes, Hauptorganisatorin der Veranstaltung.

Und wer nach der vielen Feierei noch fit ist, kann am Sonntag ab 10 Uhr beim Trierer Stadtlauf mitrennen.
Programm-Höhepunkte


Freitag, 27. Juni:

Bühne Porta Nigra: 21.45 Guildo Horn und die orthopädischen Strümpfe Bühne Hauptmarkt: 20.30 Uhr Brass Machine

Samstag, 28. Juni:

Bühne Kornmarkt: 21.30 Uhr: Weitersagen singt Westernhagen. Bühne Hauptmarkt: 21.30 Uhr Mixxtape

Bühne Domfreihof: 20.30 Uhr: Die Dicken Kinder

Sonntag, 29. Juni: 20 Uhr:

Bühne Hauptmarkt: Leiendecker Bloas. Bühne Domfreihof: The Soulfamily. Bühne Viehmarkt: 21 Uhr Mickie Krause