40-Tonner reißt Dieseltank in Trierweiler-Sirzenich auf - Feuerwehr pumpt Diesel leer

40-Tonner reißt Dieseltank in Trierweiler-Sirzenich auf - Feuerwehr pumpt Diesel leer

Der Tank eines Sattelschleppers hat am Mittwochnachmittag in Trierweiler-Sirzenich aus bisher nicht bekannten Gründen Leck geschlagen. Der 40-Tonner verlor eine große Menge an Diesel.

Die Mitarbeiter einer gegenüberliegenden Firma, die das Auslaufen bemerkt hatten, alarmierten das Abwasserwerk. Die Feuerwehr und das Abwasserwerk rückten aus, um den Rest des Kraftstoffs aus dem Tank des Sattelzugs abzupumpen.

Der 40-Tonner zog in Trierweiler-Sirzenich eine Spur aus Diesel hinter sich her. Nachdem der Fahrer des Sattelzugs das Leck bemerkt hatte, fuhr er auf den Grünstreifen zur Seite. Hierbei lief ebenfalls Diesel oberflächlich auf die Erde. Die Feuerwehr streute die Straße und den begrünten Seitenstreifen ab und schloss den Tank provisorisch.

Die Feuerwehr entsorgte den Kraftstoff fachmännisch. Wie hoch der entstandene Schaden ist, steht noch nicht fest. Im Einsatz waren die Feuerwehr-Einsatz-Zentrale und der Wehrleiter aus Trier-Land. Die Feuerwehren aus Trierweiler, Sirzenich, Udelfangen und Newel, ebenso die Dekongruppe Freiwillige Feuerwehr Rodt und die Polizei.

Mehr von Volksfreund