1. Region
  2. Trier & Trierer Land

400 000 Euro für Löschzug Ehrang

400 000 Euro für Löschzug Ehrang

TRIER-EHRANG. Das Feuerwehrgerätehaus in Ehrang wird in den nächsten drei Jahre umfassend saniert. Die Kosten für das Projekt: 400 000 Euro.

Der Stadtrat nahm die Beschlussvorlage von Feuerwehrdezernent Georg Bernarding am Donnerstagabend nach kurzer Diskussion einstimmig an. Auch im Jahr 2005 stellte der Löschzug Ehrang seine besondere Bedeutung sehr oft unter Beweis. Etwa, als Ende Juli ein Autofahrer, der trotz eines monsunartigen Regens über die B 52 raste, auf der Ehranger Moselbrücke einen schweren Unfall verursachte. Damals unterstützte die Ehranger Feuerwehr die Berufsfeuerwehr bei der Bergung der Verletzten (der TV berichtete). Die Stadt will die Unterbringung des Löschzugs Ehrang nachhaltig verbessern. Momentan haben die freiwilligen Brandbekämpfer ein eingeschossiges Gerätehaus ohne Ausbildungsräume oder Lagerbereiche für Einsatzgeräte. Das Dach muss dringend saniert werden, und für Feuerwehr-Frauen, die in den Jugendwehren immer öfter auftauchen, gibt es keine getrennten Sanitärräume. Das soll sich ändern. Insgesamt 400 000 Euro wird das Projekt kosten. Das Land hat eine finanzielle Zuwendung in Höhe von 96 300 Euro für die Sanierung zugesagt. Der Förderverein Ehrang ist mit dem Betrag von 5000 Euro dabei. In den Gesamtbaukosten ist die Installation einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach des Gerätehauses berücksichtigt. Diese wird etwa 50 000 Euro kosten.