400 Jahre MJC Trier: Die Geschichte des J

400 Jahre MJC Trier: Die Geschichte des J

Die MJC Trier feiert in diesem Jahr 400. Geburtstag. Da kommt einiges an Geschichten zusammen - und ein Benefizabend mit illustren Gästen.

Trier Kommt ein Handwerksbursche nach Trier ...
... dann ist es gar nicht mal so unwahrscheinlich, dass er ab dem Jahr 1617 in der Marianischen Jünglings-Congregation (MJC) landete. Die wurde damals von den Jesuiten gegründet "und war eine Anlaufstelle für junge Handwerker, die in die Stadt kamen und dort versorgt wurden", sagt Kai Wiechmann, Leiter des Jugendzentrums Mergener Hof, das aus der MJC hervorgegangen ist.
Berühmtestes Aushängeschild sind sicher die Handballerinnen der DJK/MJC Trier, einst Deutscher Meister im Frauenhandball und heute in der zweiten Liga aktiv. Und so ist es auch nur fair, dass das "J" im Laufe der Zeit der Gleichberechtigung wegen nicht mehr für Jüngling, sondern für Jugend stand.
Was sich in vier Jahrhunderten aber kaum verändert hat, ist das Ziel, das über allem steht: Sport und Sozialarbeit zu vereinen. Oder wie es die Jesuiten damals formulierten: körperliche Ertüchtigung vereint mit geistiger Erbauung. "Der sportliche Bereich und die Jugendarbeit gehören bei uns zusammen", sagt Wiechmann. Konkret wären das: "Das Gebäude des Mergener Hofs in der Rindertanzstraße, aber auch der Verein mit Handball und Basketball, der in den Hallen der ganzen Stadt verteilt ist." Und dann gibt's da noch Workhops in Fotografie, Popgesang, Blues-Gitarre oder Yoga und Veranstaltungen wie Pfingst- oder Sommerzeltlager, Repair-Café und 90er-Partys.
Alle 1000 Mitglieder des Vereins Mergener Hof haben in diesem Jahr eines zu feiern: 400 Jahre MJC. Und so gibt es am Freitag, 1. September, ab 20 Uhr einen Benefizabend, bei dem der Kabarettist Lars Reichow (siehe Info) durchs Programm führt. "Es wird natürlich um die Historie der MJC und deren Inhalte gehen. Lars Reichow wird aber auch etwas aus seinem Kabarettprogramm präsentieren", kündigt Wiechmann an. "Es soll ein Abend sein für die, die etwas mit der MJC zu tun haben, aber auch für Menschen, die einfach einen unterhaltsamen Abend erleben wollen." Gefeiert wird in der ehemaligen Reichsabtei Sankt Maximin, los geht's um 20 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Die Erlöse des Abends kommen dem Jugendzentrum und der Vereinsarbeit zugute. J wie jut jemacht eben.
Tickets für den Jubiläumsabend gibt es unter der TV-Tickethotline 0651/7199-996, im TV-Servicecenter Trier oder im Internet: <%LINK auto="true" href="http://www.ticket.volksfreund.de" text="www.ticket.volksfreund.de" class="more"%>Extra: LARS REICHOW - KABARETTIST UND MUSIKER


Die Talente des Mainzers Lars Reichow aufzuzählen, das füllt schon ein paar Zeilen: Er ist Kabarettist, Pianist, Komponist, Sänger, Entertainer und Moderator. Der 53-Jährige hat in der Vergangenheit den Deutschen Kleinkunstpreis, die Tuttlinger Krähe und den Berliner Kabarettpreis gewonnen. Reichow tritt regelmäßig auf der Bühne, aber auch im Fernsehen (SWR und ZDF) auf. Weitere Infos gibt es im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.larsreichow.de" text="www.larsreichow.de" class="more"%>