1. Region
  2. Trier & Trierer Land

43-Jährige in Trier getötet: Zwei Tatverdächtige in Untersuchungshaft

43-Jährige in Trier getötet: Zwei Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Die Polizei in Trier hat zwei Männer im Alter von 32 und 43 Jahren festgenommen. Sie werden verdächtigt, die 43-Jährige getötet zu haben, die am Dienstag leblos in einem unbewohnten Haus in Trier gefunden wurde.

Foto: Agentur Siko

Nach dem Fund einer Frauenleiche in einem leerstehenden Haus in Trier hat sich der erste Verdacht, die Tote sei Opfer eines Gewaltverbrechens geworden bestätigt. Dies sagte der Leiter der Trierer Staatsanwaltschaft, Peter Fritzen, am Mittwoch dem TV. Die Polizei habe zwei Männer festgenommen. Ein 32-Jähriger und ein 43-Jähriger seien dringend verdächtig, die 43-jährige Frau getötet zu haben.

Sowohl das Opfer als auch die beiden Tatverdächtigen stammen aus dem Obdachlosenmilieu. Sie lebten seit einiger Zeit in einem leer stehenden Haus in der Zurmaiener Straße in Trier. "Sie hatten dort Unterschlupf gefunden und sich eingerichtet", sagte Fritzen. Ein Anwohner habe der Polizei mitgeteilt, dass sich Menschen unberechtigt in dem Haus aufhalten. Die Polizei hatte die Leiche am Dienstagnachmittag gefunden .

"Nach dem Ergebnis der vom Institut für Rechtsmedizin der Universität Mainz durchgeführten Obduktion wies die Verstorbene Verletzungen im Kopf- und Oberkörperbereich auf, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die Einwirkung stumpfer Gewalt zurückzuführen sind", sagte der leitende Oberstaatsanwalt weiter. Die Ermittler gehen aufgrund der Schwere der Verletzungen davon aus, dass der oder die Angreifer zumindest den Tod der Frau in Kauf genommen haben.
Die dieser Tat verdächtigten Männer, die ebenso wie das Opfer aus Polen stammen und als Obdachlose in Trier lebten, fand die Polizei schlafend und alkoholisiert neben der Verstorbenen.

Die beiden Verdächtigen bestreiten, etwas mit dem Tod der 43-Jährigen zu tun zu haben. Die Beschuldigten wurden am Mittwoch dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Trier vorgeführt worden. Dieser hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des gemeinschaftlichen Totschlags erlassen. Beide befinden sich seitdem in Untersuchungshaft.