1. Region
  2. Trier & Trierer Land

50 Jahre Leben fürs Handwerk

50 Jahre Leben fürs Handwerk

Fast 100 Jubilare haben in diesem Jahr von der Handwerkskammer (HWK) Trier den Goldenen Meisterbrief erhalten. Im Tagungszentrum Loebstraße kamen 42 Jubilare aus 21 Gewerken zusammen.

Trier. "In 50 Jahren hat sich viel verändert", betonte Kammerpräsident Rudi Müller beim Festakt in Trier. Der Meisterbrief werde immer wieder diskutiert. Es gebe Stimmen, die die Meinung verträten, die Meisterqualifikation als Zugangsvoraussetzung im Handwerk müsste längst schon abgeschafft sein, sagte Müller. "Andererseits belegen immer wieder Studien, dass der Meisterbrief über Jahrzehnte hinweg der Erfolgsgarant gerade für die Selbstständigkeit im Handwerk ist", hob er hervor. "Der Meisterbrief genießt auch heute noch einen ungebrochen hohen Stellenwert als Karrierechance für angehende Führungskräfte." So seien jüngst in Trier 201 Absolventen mit dem Meisterbrief ausgezeichnet worden. Das 50-jährige Jubiläum sei der feierliche Anlass zur Übergabe der Ehrenurkunden, sagte Müller. "Sie erhalten diesen Goldenen Meisterbrief für Ihr Lebenswerk - für besonderes Leben im Handwerk." Für viele Jubilare war die Verleihung mit einem persönlichen Wiedersehen verbunden. Darüber hinaus riefen insbesondere zwei Requisiten Erinnerungen an das Jahr 1966 wach. Zum einen präsentierte die Kammer auf der Leinwand einen Zeitungsartikel aus dem Trierischen Volksfreund über die Meisterfeier von 1966. Zum anderen ließ ein eigens dafür beschafftes VW-Käfer-Cabrio dieses Baujahres, das Flair der 60er Jahre aufleben zu lassen. Kandidaten für den Goldenen Meisterbrief:Egon Becker (Maurermeister, Wittlich-Neuerburg), Benedikt Bores (Fliesen-, Platten- u. Mosaiklegermeister, Kyllburg), Franz Diederich (Betonstein- und Terrazzoherstellermeister, Trier), Johann Diederich (Betonstein- und Terrazzoherstellermeister, Trier), Ilse Engel (Friseurmeister, Trier), Kurt Fellmann (Friseurmeister, Trier), Herbert Fischer (Steinmetz- und Steinbildhauermeister, Enkirch), Leonhard Fuhs (Maurermeister, Trassem), Winfried Haag (Bäckermeister, Schöndorf-Lonzenburg), Rudolf Haus (Elektroinstallateurmeister, Speicher) Hans Hoffmann (Maschinenbauermeister, Oberbillig) Dieter Horbach (Malermeister, Trier), Karl Jakobs (Stuckateurmeister, Mertesdorf), Hans Johanny (Maschinenbauermeister, Trier), Günter Keukert (Drehermeister, Gusterath), Alois Kisgen (Elektroinstallateurmeister, Binsfeld), Rudolf Klein (Schreinermeister, Mettlach-Saarhölzbach), Willi Klein (Maurermeister, Beuren-Prosterath), Rudolf Klink (Schreinermeister, Maring-Noviand), Winfried Kramer (Drehermeister, Trier), Hermann-Josef Kriebs (Konditormeister, Osann-Monzel), Friedrich Kupper (Straßenbauermeister, Vinningen), Alfred Lauerburg (Landmaschinenmechanikermeister, Morbach-Bischofsdhron), Hugo Lautwein (Zimmerermeister, Landscheid-Niederkail), Ewald Johann Marx (Bäckermeister, Morbach-Wengerath), Helmut Moßmann (Schlossermeister, Hentern), Dieter Neumann (Zentralheizungs- und Lüftungsbauermeister, Kasel), Egon Neumann (Kraftfahrzeugmechanikermeister, Wittlich), Werner Neumann (Bäckermeister, Kasel), Josef Reinert (Schreinermeister, Farschweiler), Hans Retiene (Kraftfahrzeugmechanikermeister, Trier), Günter Sänger (Elektroinstallateurmeister, Trier), Günter Schmitt (Malermeister, Schöndorf-Lonzenburg), Klaus Scholer (Schreinermeister, Fell), Heinz-Jürgen Stadler (Stukkateurmeister, Trier), Helmut Steil (Kraftfahrzeugmechanikermeister, Trier), Guido Stein (Maurermeister, Waldrach), Ewald Thees (Maurermeister, Reinsfeld), Alfons Thiel (Schmiedemeister, Zerf), Dietmar Thomassin (Fotografenmeister, Trier), Sigismund Willinger (Schlossermeister, Mehring), Hermann Wirtz (Schreinermeister, Ralingen. red