50.000 Euro Schaden bei Brand in der Sportanlage Trier-Heiligkreuz

Trier · Das Vereinsheim direkt an der Turnhalle in Trier-Heiligkreuz hat in der Nacht zum Mittwoch gebrannt. Nach Angaben der Feuerwehr entdeckte eine Autofahrerin den starken Rauch über dem Gebäude und alarmierte die Behörden gegen 1 Uhr. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Aufräumarbeiten leicht verletzt.

 Flammen schlagen aus einem Hausfenster (Symbolofoto)

Flammen schlagen aus einem Hausfenster (Symbolofoto)

Foto: Friedemann Vetter

(MRA) Als die Feuerwehr eintraf, war die gesamte Straße bereits völlig verraucht. Nicht die Turnhalle der Bezirkssportanlage in Heiligkreuz hatte wie ursprünglich vermutet gebrannt, sondern das Vereinsheim direkt neben der Halle. Laut Feuerwehr hat das Feuer dort die Sozialräume genauso wie die Toiletten vernichtet.

Nach den bisherigen Ermittlungen ist ein unbekannter Täter durch ein Fenster in die Umkleidekabinen eingedrungen. Beim Einschlagen der Scheiben hat er sich offenbar verletzt. Die Ermittler konnten an verschiedenen Stellen im Innenbereich des Vereinsheims Blutspuren sichern. Bereits am 12. und 25. November waren kleinere Brände am Vereinsheim festgestellt worden, die jedoch nur geringen Schaden anrichteten.

Die Kripo fragt: Wer kann sachdienliche Hinweise zu den Bränden machen? Wer hat in der Nacht zu Mittwoch, 21. Dezember, verdächtige Beobachtungen gemacht, die mit dem Brand in Verbindung stehen können? Wer kennt eine Person, die am Mittwoch, 21. Dezember, eine frische (Schnitt-)verletzung hatte?
Hinweise werden erbeten an die Kripo Trier, Telefon 0651/9779-2290 oder 0651/9779-2216.

Die Arbeiten der Helfer dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Dabei wurde eine Feuerwehrmann leicht verletzt. Die Schadenhöhe wird auf 50.000 Euro geschätzt. Brandstiftung kann als Ursache nicht ausgeschlossen werden.