1. Region
  2. Trier & Trierer Land

550 Jahre Schützenbruderschaft Trier: Neuer Schützenkönig gekrönt

550 Jahre Schützenbruderschaft Trier: Neuer Schützenkönig gekrönt

Die Vorläuferin der St. Sebastianus Schützenbruderschaft war die Dreifaltigkeitsbruderschaft, die 1461 ins Leben gerufen wurde, um Pestkranke zu betreuen und zu bestatten. Das Alter von 550 Jahren feierten die Schützenbrüder am Sonntag gebührend.

Trier. 550 Jahre alt wird man nicht alle Tage. Und so war der vergangene Sonntag für die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Trier ein ganz besonderer Tag. Angefangen mit einem feierlichen Gottesdienst im Dom mit der Krönung des neuen Königspaares, Ignaz und Marie-Therese Kohl aus Irsch, ging es in einem feierlichen Umzug zum Priesterseminar im Domviertel. Der Trierer Schützenkönig wurde beim Gang durch die Straßen gleich von zwei "echten" Prinzen flankiert: Prinz Emanuel zu Salm-Salm, der Hochmeister des Bundes historischer deutscher Schützenbruderschaften, und Charles-Louis Franz Prinz von Merode, Schirmherr des Treffens und Präsident der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen.
Die Ruwertaler Winzerkapelle und der Musikverein Korlingen begleiteten den Umzug mit mehreren Hundert Teilnehmern. Beim Festakt zum Jubiläum in der Promotionsaula des Priesterseminars gab es großes Lob für den Schützenverein. Zwar würden heute keine Seuchen mehr im Land grassieren, aber der Gründungsgedanke, nämlich gegenseitige Hilfe und Unterstützung, sei auch heute noch hochaktuell, erklärte der neue Trierer Schützenkönig Kohl in seiner Ansprache.
Zu Gunsten der Trierer Obdachlosenhilfe rief Kohl deshalb zu einer Spendenaktion auf. lh
Die weiteren beim Königsschießen an Fronleichnam ermittelten Titel: Erster Ritter: Michael Jakobs (Trier-Ruwer); zweiter Ritter: Peter Zaplatynski (Trier-Weismark); Jugendprinz: Ann-Kathrin Knaebel (Trier-Heiligkreuz), Junker: Marie-Therese und Lisa-Maria Steil (Igel). lh