58 Schüler erhalten ihre Reifezeugnisse

58 Schüler erhalten ihre Reifezeugnisse

TRIER. (red) Nach den erfolgreichen mündlichen Prüfungen haben 58 Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums Trier ihre Reifezeugnisse in Empfang genommen. Im August 2003 hatten 116 Schüler den Bildungsgang am Wirtschaftsgymnasium begonnen, 58 von ihnen haben ihn nun beendet.

Schulleiter Peter Hänold zeigte in seiner Begrüßung Parallelen zwischen Schule und Fußball auf und gab den Schülern die Fußballweisheit mit auf den Weg: "Vor dem Spiel ist nach dem Spiel." Kursleiterin Ortrud Weirich gab den nun ehemaligen Schülern auf sehr humorvolle Weise die Empfehlung, sich im Leben vor Einseitigkeit und Eintönigkeit zu schützen. Dies schafften sie am ehesten, wenn sie am kulturellen Leben in jeder nur denkbaren Weise teilnähmen. Gute Voraussetzungen hierzu biete ihnen die bisherige Schulausbildung. Die lebendige Schülerrede von Alexandra Patas sah als "roten Faden" den Dank an alle, die die Abiturienten im Leben und im Besonderen auf diesem schulischen Weg begleiteten, was Eltern, Lehrer und Freunde gerne hörten. Umrahmt wurde die offizielle Feier von der seit Jahren bestehenden Lehrer-Schüler-Band. Nach dem offiziellen Teil klang die Feier mit einem gemütlichen Beisammensein mit musikalischer Untermalung und Tanz aus. Die besten Prüfungsleistungen in den Fächern Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre werden traditionell von der Industrie- und Handelskammer Trier gewürdigt. Hänold überreichte die Preise an Michelle Metzdorf im Fach Betriebswirtschaftslehre und Carinna Ollinger im Fach Volkswirtschaftslehre. Für die beste Leistung im Fach Informationsverarbeitung wurde Patrick Karges mit einem Preis der Firma egs Netzwerk und Computer GmbH bedacht. Die Buchhandlung Stephanus würdigte die beste Abiturleistung im Fach Deutsch, der Preis ging an Michelle Metzdorf. Schließlich zeichnete der Förderverein der Schule den besten Absolventen im Fach Englisch, Daniel Alstede, mit einem Buchgutschein aus.