1. Region
  2. Trier & Trierer Land

68 Einsätze und ein neues Fahrzeug

68 Einsätze und ein neues Fahrzeug

Die Freiwillige Feuerwehr Kordel hat im Jahr 2010 insgesamt 68 Einsätze verbucht. Das ergab die Bilanz, die bei der Jahreshauptversammlung vorgestellt worden ist.

Kordel. (red) Der Schwerpunkt der Einsätze der Kordeler Feuerwehr lag in erster Linie bei technischer Hilfe wie Menschen- und Tierrettung, Gefahrensicherungen bei Unfällen, Baum- und Ölbeseitigungen, Pumparbeiten am Schwimmbad, Türöffnungen oder Errichten von Einsatzzentralen bei lang dauerndem Strom- oder Telefonausfall. Es gab auch fünf Brandeinsätze, zu denen die Mitglieder ausgerückt sind. Sie löschten einein Schuppen, eine Küche, ein Getreidefeld und einen Bagger. Menschen waren dabei nie in akuter Lebensgefahr. Auch das Hochwasser sorgte im Jahr 2010 für Arbeit. Die Jahresbilanz der Freiwilligen Feuerwehr Kordel stellte Schriftführer Hermann Dixius bei der Jahreshauptversammlung vor.

Neben den Einsätzen gab es außerdem elf Übungen und drei Unterrichtseinheiten, wobei eine der Fortbildungen die Einweisung in das neue Feuerwehrfahrzeug TLF16/24 zum Thema hatte. Dieses neue Tanklöschfahrzeug verfügt über 2300 Liter Fassungsvermögen. Wenn der Ausbau des Feuerwehrgerätehauses abgeschlossen ist, werden Gebäude und Fahrzeug im Mai gemeinsam offiziell eingeweiht. Für die Ausstattung des Gerätehauses muss die Truppe noch sparen.

Die Mitglieder haben zwölf Fachlehrgänge in der Verbandsgemeinde und sechs an der Landesfeuerwehrschule erfolgreich absolviert. Derzeit gibt es neun Jugendliche in der Feuerwehr Kordel. Jugendwartin Katja Fischer berichtete über deren Aktivitäten. Die Jahreshauptversammlung war auch Rahmen für Beförderungen, die Wehrleiter Peter Heinz vollzog: Nicole Plein, Dominik Gangolf und Patrik Hecking sind nun Feuerwehrfrau und -männer. Thorsten Müller und Martin Hostert haben den Dienstgrad Oberfeuerwehrmann.