70 neue Arbeitsplätze im Briefzentrum Trier

70 neue Arbeitsplätze im Briefzentrum Trier

Das Briefzentrum Trier arbeitet neuerdings international. Die ersten Tage haben die Mitarbeiter am Standort Schiffstraße bereits hinter sich.

Briefsendungen für Frankreich und Luxemburg und aus ganz Deutschland wurden dort umgeschlagen.
Postniederlassungsleiter Severin Martin: "Im Grunde geschehen hier drei Dinge, die sehr positiv für Trier sind. Erstens die postalische Aufwertung des Briefzentrums als neues Tor nach Europa. Zweitens die Standortsicherung in Trier. Und drittens entstehen hier neue Arbeitsplätze."
Wolfgang Tabellion, Leiter des Briefzentrums: "Wir schaffen bis zu 70 neue Arbeitsplätze im Briefzentrum Trier. Vor allem suchen wir Teilzeitkräfte für die Verteilung und Kommissionierung im Briefzentrum. Natürlich werden die neuen Mitarbeiter geschult, damit sie die Maschinen bedienen können und die Abläufe hier verstehen lernen." Derzeit arbeiten 130 Mitarbeiter im Briefzentrum. Auf einer 7300 Quadratmeter großen Außenfläche steht das Betriebsgebäude mit 4700 Quadratmetern. red

Mehr von Volksfreund