75 Routen führen nach oben

Triers erste Kletterhalle, die Cube in der Diedenhofener Straße, feiert am Freitag, 27. Mai, Richtfest. Zum Probeklettern an der 16 Meter hohen Außenwand laden die Privatinvestoren alle Interessierten ein.

Trier. 16 Meter ragt die Außenwand von Triers erster Kletterhalle, der Cube in der Diedenhofener Straße, in die Höhe. Hunderte Haltegriffe wurden in den vergangenen Wochen montiert. Auf 75 Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden kann die Wand mit ihren Schrägen, Versprüngen und Überhängen erklommen werden. Kletterer können dies am Freitag, 27. Mai, zum ersten Mal ausprobieren. "Zu unserem Erstbesteigungsfest sind alle Interessierten eingeladen", sagt Jens Brümmendorf. Zusammen mit drei weiteren Gesellschaftern hat Brümmendorf die Cube Trier GmbH gegründet. Rund 1,5 Millionen Euro investieren die Kletterfreunde in den Bau der Halle. Rund 30 000 Besucher sollen pro Jahr zum Klettern kommen, damit sich das Projekt finanziert.Doch nach dem Richtfest mit Probeklettern am Freitag (Programm siehe Extra) ist erst mal wieder Schluss: "Innenausbauten und auch die Außenisolierung sind noch nicht fertig", sagt Brümmendorf. Insgesamt sei der Bau allerdings schneller vorangegangen als geplant. Die trockene Witterung der vergangenen Monate hat ermöglicht, dass die Holzkonstruktion, die die Außenkletterwand trägt, nahezu ohne Regenunterbrechung errichtet werden konnte. Innen beherbergt die Cube weitere rund 1000 Quadratmeter Kletterflächen mit 150 Routen. Einige davon führen unter der Decke entlang. Weiter unten, auf rund vier Metern Höhe, kann auf einer sogenannten Boulder-Route das Freiklettern ohne Anleinseil geübt werden. Der kubistische Würfelbau in der Diedenhofener Straße beherbergt außerdem Umkleiden, Duschen, Sozial- und Schulungsräume und ein Bistro. Eröffnen soll die Cube, die erste Kletterhalle der Großregion, voraussichtlich im September. 15 Uhr: Beginn 15.30 Uhr: Gesprächsrunde mit den Cube-Machern 16 Uhr: Eröffnung der Außenkletterwand mit Wettbewerb im Schnellklettern Ab 16.30 Uhr: Freies Klettern, Baustellenführungen, Versteigerung der Kundennummer 1, Unterzeichnung des Kooperationsvertrags mit dem Deutschen Alpenverein Sektion Trier, Grillen, Kaffee und Kuchen, Hüpfburg und Clown. Ab 19 Uhr: Ende Den Überschuss aus der Veranstaltung erhält der Jugendhilfeverein Exhaus Trier. Weitere Informationen unter: www.cube-trier.de woc