1. Region
  2. Trier & Trierer Land

870 Stunden gemeinnützige Arbeit

870 Stunden gemeinnützige Arbeit

Die Heimatfreunde Welschbillig haben im vergangenen Jahr 870 Stunden gemeinnützige Arbeiten geleistet. Das hat der Vorsitzende Werner Hubert in der Jahreshauptversammlung mitgeteilt und sich bei allen Helfern bedankt.

Welschbillig. Der besondere Dank des Vorsitzenden der Heimatfreunde Welschbillig, Werner Hubert, hat bei der Jahreshauptversammlung der Arbeitsgruppe des Vereins gegolten. Mit Unterstützung der RWE realisierte die Gruppe mit der Aktion "Aktiv vor Ort" und zahlreichen Spendern das Projekt "Beleuchtung Geider Kreuz". Der Kreuzweg auf Geid erhielt neue Stationszeichen, und es wurden weitere Rodungsarbeiten vorgenommen. Auf dem Möhnerberg wurde eine Jakobshütte errichtet. Ruhebänke und Wanderwege wurden gepflegt und neue Hinweisschilder an den Wanderwegen aufgestellt. Auch bei der Erneuerung der Treppe zwischen Schankstor und Römerstraße sowie beim Aufbau der Weihnachtskrippe halfen die Heimatfreunde kräftig mit.
Solide finanzielle Basis


Im Frühjahr und Herbst wurde ein Kleidermarkt abgehalten. Der Verein organisierte eine Führung zu den Orchideen in Olk. Neben Wanderungen für Groß und Klein beteiligte sich der Verein auch an der Wanderwoche "Dahäm an Trier-Land" in Welschbillig. Weitere Aktivitäten: Besichtigung Gipsbergbau bei Ralingen und "Offenes Singen" vor Weihnachten. Der Kassenbericht weist eine solide finanzielle Basis aus und die Kassenprüfer bescheinigen eine vorbildliche Kassenführung. Nach der Entlastung des Vorstandes führte die Neuwahl des Vorstandes zu folgendem Ergebnis: Erster Vorsitzender Werner Hubert, Zweiter Vorsitzender Josef Zewen, Schriftführerin Magdalena Lüttgen, Kassiererin Heike Birk-Zewen, Beisitzer Ingrid Brommenschenkel und Manfred Neumann. Im Jahr 2013 ist zunächst die Ausweisung und Beschilderung eines Wanderweges vorgesehen.
Folgende Veranstaltungen sind geplant: 19. April Autorenlesung mit Rosi Nieder, Besuch der Orchideenwiesen in Wasserliesch, 28. Juli Jakobswanderung, 19. bis 25. August Wanderung "Dahäm an Trier-Land", 7./8. September Kleidermarkt, Herbst-Drachensteigen und Viezprobe, 7. Dezember Abendwanderung für Kinder, 22. Dezember "Offenes Singen".
Außerdem sprachen sich die Mitglieder für einen Besuch im Heimatmuseum von Werner Weber in Eisenach mit anschließendem Spanferkelessen und einer Besichtigung des Westwallmuseums in Irrel aus.
Bei der Namensgebung für den ersten von den Heimatfreunden festgelegten Welschbilliger Wanderweg, der über den "Promilleweg" Helenenberg und Geid führt, stimmten die Mitlieder mehrheitlich für "Spidochelserweg", in Anlehnung an Spidochel (Spital), wie Helenenberg mundartlich genannt wird. red