Mehr als 100.000 Euro Warum der Hang bei Herresthal an der A64 gesichert werden muss

Trier/ Trierweiler · Warum werden neben der Baustelle der A 64 in Höhe Herresthal 3500 Tonnen Gestein aufgeschichtet? Und warum ist die dritte Spur gesperrt? Wir haben nachgefragt, was dort gemacht wird und wie lange gearbeitet wird.

 Die Drohnenaufnahme zeigt die aktuelle Situation am Rutschhang zwischen Herresthal und Trierweiler.

Die Drohnenaufnahme zeigt die aktuelle Situation am Rutschhang zwischen Herresthal und Trierweiler.

Foto: Die Autobahn GmbH/Fabian Klassen

Im Internet gibt es nicht nur mehre Millionen Bundestrainer. Wer im sozialen Netzwerk Facebook einige Kommentare zum Hangrutsch an der A 64 liest, der kann schnell die Erkenntnis gewinnen, dass es auch Millionen Straßenbauingenieure und Geologen geben muss. Denn dort ist immer wieder zu lesen, dass es a) nicht so schlimm sein kann und b) die ganze Sache längst aus der Welt geschafft sein müsste. Die Realitität sieht offensichtlich anders aus.