| 20:43 Uhr

Aacher feiern nicht nur in der Meierei

Aach. Das Fest kommt ins Dorf. Als Ergebnis der Studie Leben in Aach hat eine Gruppe von Engagierten ein Dorffest organisiert. Das richtet sich an alteingesessene Aacher ebenso wie an Neu-Aacher und an Gäste aus anderen Orten.

Aach. Es hat Interviews und Fragebögen gegeben, Informationsveranstaltungen und zahlreiche Treffen. All das gehörte zum Forschungsprojekt "Leben in Aach - Leben auf dem Land im 21. Jahrhundert", bei dem Wissenschaftler der Universität Trier das Dorf mit seinen gut 1000 Einwohnern unter die Lupe genommen haben. Als Ergebnis hat sich unter anderem ein Kreis Interessierter gefunden, der das jüdische Leben in Aach dokumentiert hat (der TV berichtete mehrfach). Doch das ist längst nicht alles. Denn bei der Auswertung der Aach-Studie ist auch herausgekommen, dass das Zusammenleben in der Gemeinde einen Ruck gebrauchen könnte. Denn aufgrund zahlreicher Zuzüge sind längst nicht mehr alle Bürger fest ins Dorfgefüge integriert. Für nicht wenige Bürger ist Aach nur noch ein beliebiges Schlafdorf mit günstigeren Hauspreisen als in Trier oder Schweich.
Ein Fest im Dorf


Dieser Entwicklung - die auch in vielen anderen Gemeinden zu beobachten ist - treten nun die Macher des Fests entgegen. Unter anderem elf Vereine und Institutionen präsentieren sich am Sonntag bei einem Straßenfest. Garagen und Plätze im Bereich Auf der Haag und In der Meierei im historischen Dorfkern werden dann zur Bühne. Der Dartclub veranstaltet beispielsweise ein Turnier, die freiwillige Feuerwehr bietet Kinderspiele, die Trommelgruppe Zuri Kelele macht Musik, der Kindergarten veranstaltet einen Kleider- und Spielzeugbasar. Dass sich das Fest nicht auf einem Dorfplatz oder in einem Festzelt abspielt ist übrigens ein Anliegen der Initiatoren gewesen.
Damit die Menschen in Ruhe feiern können, gehören die beiden Straßen zwischen 10 und 20 Uhr den Besuchern. Im Rahmenprogramm gibt es unter anderem Stelzenläufer, Verpflegungsstände mit Viez und Schales mit Apfelmus, eine Familienmesse um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche, ein Jugend-Kino und die Fotoausstellung "Aach früher rund heute". har