Abrupt gebremst

TRIER-NORD. (woc) Zu einem Auffahrunfall mit einem Stadtbus kam es am Freitag gegen 11 Uhr im Verteilerring in Trier-Nord.

Weil ein PKW-Fahrer von der inneren Spur nach außen wechselte, musste eine schräg dahinter fahrende Frau ihren Wagen abrupt abbremsen, um einen Unfall zu vermeiden. Der nachfolgende Stadtbus der Linie 30 konnte nicht mehr so schnell stoppen und touchierte den vor ihm fahrenden Wagen der Frau leicht. Die Mutter und ihr Kind wurden nicht verletzt, vorsorglich wurden beide jedoch von einem Rettungswagen in ein Trierer Krankenhaus zur Untersuchung gebracht. Auch die rund 20 Fahrgäste des Busses wurden nicht verletzt, mussten jedoch den Bus verlassen und ihren Weg anderweitig fortsetzen. Durch den Unfall kam es zu Verkehrsbehinderungen und Rückstaus auf der Zurmaiener Straße und der Autobahn-Abfahrt Richtung Verteilerkreis.

Mehr von Volksfreund