Abschied aus dem Amt

Trier. (red) Franz Anzenhofer (60), Diözesan-Sekretär der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Diözesanverband Trier, wird im September die Freistellungsphase seiner Altersteilzeit beginnen. Damit endet nach 20 Jahren seine aktive Zeit als hauptamtlicher Diözesan-Sekretär in der KAB.Anzenhofer hat eine Ausbildung als Versicherungskaufmann absolviert.

Danach setzte er beruflich um, was er ehrenamtlich schon lange praktiziert hatte: Jugendarbeit im Verband. Er wurde 1975 Referent der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) in Trier. Nach seiner Referententätigkeit wurde er Geschäftsführer des Bundes Deutscher Katholischer Jugend in Trier, danach mit 40 Jahren Diözesan-Sekretär der KAB. Als hauptamtlicher Diözesan-Sekretär hat er den KAB-Diözesanverband engagiert gestaltet. Beim Umbau hat er als Motor und Initialkraft die Wege und das Profil für die Zukunftsfähigkeit des KAB-Diözesanverbands geschaffen.