Abschlagen und einlochen für den guten Zweck

Abschlagen und einlochen für den guten Zweck

Das erste Benefiz-Golfturnier des Golfclubs Trier um den Wedekind-Cup ist auf der Anlage in Ensch-Birkenheck ausgetragen worden. Die Spendengelder und Einnahmen der Tombola kommen ausgewählten Organisationen zugute.

Ensch-Birkenheck/Mehring. Die stolze Summe von 44 000 Euro ist am Ende des ersten Benefiz-Golfturniers um den Wedekind-Cup zu gleichen Teilen aufgeteilt worden unter vier Organisationen: der Trierer Tafel, dem Jugendwerk Don Bosco, der Stiftung Schneekristalle, die benachteiligten Kindern die Werte des Schneesports näher bringt, und der Einrichtung für Behinderte Fondation Kräizbierg. Damit hat die Firma Wedekind, Fachunternehmen im Bereich rund um Fliesen in Mehring und in Grevenmacher, ihr erstes Benefiz-Turnier erfolgreich über die Bühne gebracht. Auf der Tennis-Anlage in Ensch-Birkenheck war morgens das Golfturnier veranstaltet worden. Nachmittags war für Nicht-Golfer ein Schnupperkurs organisiert worden.
Es folgte eine Siegerehrung, bei der die besten Golfer tolle Preise erhielten. Anschließend wurde in lockerer Atmosphäre das Abendprogramm eröffnet. Hierzu gab es ein Büfett auf der geschmackvoll dekorierten Terrasse des Golfclubs Trier. Unterhalten wurden die Gäste von der Band Uli Müller. Für die große Tombola, die nach dem Abendessen folgte, waren während des gesamten Tages Lose unter den Gästen verkauft worden. Dieser Erlös sowie zahlreiche Spenden von Geschäftspartnern, sorgten dafür, dass am Abend die Summe in Höhe von 44 000 Euro zustande kam. Die mehrfache deutsche Meisterin in Ski-Abfahrt sowie -Slalom und -Riesenslalom, Michaela Gerg, ließ es sich nicht nehmen, an diesem Abend persönlich für ihre Stiftung Schneekristalle vor Ort zu sein und den Scheck entgegenzunehmen. Sie versteigerte noch eine komplette, signierte Skiausrüstung. Auch dieser Betrag ist in die Spendensumme miteingeflossen. red

Mehr von Volksfreund