ADD-Mitarbeiter spenden für Hospizhaus

ADD-Mitarbeiter spenden für Hospizhaus

Trier. (red) Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) hat dem Hospizhaus in Trier einen Betrag von 1400 Euro gespendet. "Mit Spenden Gutes zu tun und Anderen zu helfen, ist guter Brauch bei der Weihnachtsfeier der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion.", sagt ADD-Präsident Josef Peter Mertes.

Mit der Spende möchte die ADD einen Beitrag dazu leisten, die vielfältigen regionalen Aktionen des Hospizhauses zu unterstützen, so Edgar Möller, Vorsitzender des Trierer Personalsrates der ADD. Gemeinsam mit dem Personalratsvorsitzenden sowie dessen Stellvertreter Klaus Roderich überreichte ADD-Präsident Mertes den Spendenscheck an Silvia Dempfle und Sieglinde Groß vom Hospizhaus Trier.

Das Ziel des Hospizhauses ist in erster Linie auf die letzte Lebensphase gerichtet, als Prozess des endgültigen Abschieds. Dabei sollen den Sterbenden und schwerkranken Menschen und ihren Angehörigen alle Möglichkeiten geboten werden, die sie nutzen können, um diese Phase bewusst und intensiv zu erleben.