1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ärger in Trier-Filsch um Baustraße zum Schellberg

Kommunalpolitik : Ärger in Trier-Filsch um Baustraße zum Schellberg

Für das Neubaugebiet am Filscher Schellberg soll eine Baustraße errichtet werden, damit LKW während der Bauzeit nicht durch die enge Ortslage fahren müssen. Grundsätzlich sind sich Bürger, Ortsbeirat, Stadtrat und Stadtverwaltung über die Notwendigkeit der Baustraße einig.

Auch der Investor und Bauherr habe die Baustraße zugesagt, betonte Dezernent Andreas Ludwig (CDU) in der Sitzung des Bauausschusses am Donnerstag. Trotzdem gibt es Ärger: Mehr als 100 Filscher fordern, dass der Bau der Baustraße umgehend beschlossen werden müsse. Ortsvorsteher Joachim Gilles sagte im Bauausschuss: „Mehr als 100 Bürger wollen die Baustraße, eine einzige Anliegerin ist dagegen – ich weiß nicht, warum deren Stimme so schwer wiegen soll?“ Baudezernent Ludwig wies das scharf zurück: „Es geht nicht um 100 zu eins. Wenn der oder die eine rechtlich unumstößliche Gründe hat, dann kann die Baustraße so wie bisher geplant nicht errichtet werden. Das muss ganz einfach geklärt werden.“ Zudem müsse die Trasse der Baustelle entlang des Waldrands noch mit der Naturschutzbehörde abgeklärt werden und die Abzweigung von der Landesstraße L 143 mit dem Landesbetrieb Mobilität. In der Sitzung des Filscher Ortsgemeinderats am Freitag, 5. März, 19 Uhr, will ein Vertreter der Stadtverwaltung die Problematik erläutern.Bürger können an der Video-Sitzung über den Internetlink
http://live.gremiensitzung.de teilnehmen.