1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ärzteteam in Trier eröffnet Corona-Test-Station

Gesundheit : Ärzteteam in Trier eröffnet Corona-Test-Station

Ein Ärzteteam in Trier-Ehrang eröffnet eine weitere Corona-Messstation. Verdachtsfälle sollen dort auch untersucht werden.

Man wolle dazu beitragen, die Arztpraxen zu entlasten, sagt Karin Gutmann-Feisthauer. Sie ist Internistin in Trier-Ehrang. In ihrer Praxis, die sie gemeinsam mit zwei anderen Ärztinnen betreibt, bietet sie ab sofort eine sogenannte Fieberambulanz an. Jeder, der den Verdacht hat, mit Corona infiziert zu sein, kann zu der Praxis im Trierer Hafen fahren. „Wir haben eine große Praxis und einen großen Parkplatz. Daher können wir das Angebot machen“, sagt die Ärztin. Der Ablauf ist wie folgt geplant: Eine Arzthelferin an der Tür nehme die Patienten in Empfang. Wer wegen eines Coronatests komme, dessen Daten und Handynummer werden dann registriert. Die Patienten sollen dann im Auto warten, bis sie per Handy dazu aufgerufen werden, in die Praxis zu kommen. Laut Gutmann-Feisthauer sei ein Teil der 260 Quadratmeter großen Praxis für die Verdachtsfälle reserviert. Andere Patienten bräuchten daher keine Angst zu haben, mit den möglichen Coronainfizierten in Kontakt zu kommen.

Bevor jemand getestet werde, erfolge auch eine körperliche Untersuchung und die Lunge werde abgehört.

Gutmann-Feisthauer ist sich bewusst, dass ihre Praxis nun möglicherweise überrannt wird: „Das müssen wir nun aber stemmen“, sagt die engagierte Ärztin.

Die Praxis ist erreichbar unter der Adresse: Unter dem Dostler 2, Trier-Ehrang, Telefon: 0651/9679100, E-Mail: info@praxis-parth-gutmann.de. Die Tests erfolgen täglich (montags bis freitags) von 7.30 bis 18 Uhr und samstags von 8 bis 13 Uhr.