AfD nominiert Amtsinhaberin Kaes-Torchiani

AfD nominiert Amtsinhaberin Kaes-Torchiani

Für die Trierer Baudezernentenwahl schlägt die AfD Amtsinhaberin Simone Kaes-Torchiani (59) vor. Kaes-Torchiani habe "herausragende fachliche Qualitäten", begründet AfD-Vorsitzender Michael Frisch die Entscheidung.

Dass sie "wegen zu geringer Affinität zu ihrer eigenen Partei" kritisiert wurde, sei ein "besonderes Qualifikationsmerkmal für ein ausschließlich den Interessen der Stadt verpflichtetes Amt", erklärt Frisch. Und weiter: "Wir müssen dem sich abzeichnenden schwarz-grünen Filz eine durchsetzungsfähige Persönlichkeit entgegensetzen, die auch den Mut hat, quer zu denken und ihre Fachkompetenz in die Waagschale zu werfen. Parteisoldaten haben wir genug."
Ihre eigene Fraktion, die CDU, hatte Kaes-Torchiani nicht zur Wiederwahl aufgestellt. Die Christdemokraten unterstützen stattdessen Andreas Ludwig, von dem sie sich wohl mehr Unterstützung für die eigenen Ziele versprechen. Bei einer Probeabstimmung hatten einige Fraktionsmitglieder ihre Stimme trotzdem Kaes-Torchiani gegeben (der TV berichtete). Die Chance, die Wahl zu gewinnen, ist für die Amtsinhaberin allerdings sehr gering - selbst wenn einige Abweichler für sie stimmen würden. SPD, FWG und FDP, die zusammen 21 Stimmen im Stadtrat haben, haben die parteilose Claudia Baumgartner als gemeinsame Kandidatin für die Dezernentenwahl aufgestellt. Ludwig wird nur von der CDU aufgestellt, seine Kandidatur aber von den Grünen unterstützt. Schwarz-Grün hat im 56-köpfigen Stadtrat mit 29 Sitzen die Mehrheit. woc