1. Region
  2. Trier & Trierer Land

AGZ Trier/Trier-Saarburg: Clown Mausi Mausini motiviert Kinder fürs Zähneputzen

Jugendzahnpflege Trier/Trier-Saarburg : Clown Mausi Mausini motiviert Kinder zum Zähneputzen

Der Clown Mausi Mausini „fühlte“ rund 800 Kindern mit ihren Betreuern in Sachen Zahngesundheit und -pflege mit ganz viel Spaß auf den Zahn.

Clown Mausi Mausini sensibilisiert mit seinem Programm „Gesund und fit – Mausini macht mit“ Kinder im Vorschulalter für Zahngesundheit und richtige Zahnpflege. In dem Mitspieltheater lernten Kinder auf unterhaltsame Weise wichtige Botschaften über Mundhygiene und gesunde Ernährung.

Der Einladung der Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege (AGZ) Trier und des Gesundheitsamtes Trier zu diesem Theaterprogramm sind 32 Kitas und 2 Förderschulen gefolgt. „Es ist wichtig, die Kinder spielerisch an das Thema Zahngesundheit heranzuführen, denn nur mit Freude und Spaß wird die Zahngesundheitspflege auch wirklich auf Dauer betrieben“, sagt Christine Becker, Zahnärztin beim Gesundheitsamt Trier, über die ausgebuchten Vorstellungen.

Auch die Erzieher, die die Kinder ins Kino Broadway nach Trier begleiteten, waren begeistert. „Das Kinder eine Stunde voll konzentriert zuhören und mitmachen, ist eine pädagogische Glanzleistung.“ Ohne, dass es den Kindern bewusst zu sein scheint, sei der Lernfaktor enorm.

Durch das interaktive Programm und Sätzen wie „Wer hat das alles gewusst?“ oder „Zeigt mir eure Zähne! Oh sind sie schön sauber!“ sichert Mausini sich Aufmerksamkeit. Dabei bewegen die Kinder mit der „Zahnbürste“ (Zeigefinger) in kreisenden Bewegungen und mit dem Spruch „Hin und her – ist nicht schwer“ oder „Immer im Kreis von Rot nach Weiß“.

Mit Freiwilligen aus dem Publikum wird ein Zahnarztbesuch auf der Bühne im Broadway Kino nachgespielt. Auf einem überdimensionalen Gebiss wird der Belag wegradiert und anschließend die Spucke im Mund abgesaugt.

Clown Mausini zeigt den Kindern, dass Obst und Gemüse besonders gesund ist. Süßigkeiten schaden jedoch den Zähnen. „Genauso wichtig wie das tägliche Zähneputzen ist gesunde kauaktive und ausgewogene Ernährung. Fünfmal am Tag darf alles und reichlich gegessen und getrunken werden. Zwischen diesen Zeiten gibt es nichts außer Wasser. Zähne brauchen nach dem Essen und Trinken Zeit, um sich zu reparieren. Denn häufige und lange Kontakte mit Speisen oder Getränken zerstören aufgrund der ständigen Säurebildung die Zähne“, sagte Ulrich Reeh, Vorsitzender der AGZ Trier.