Aids-Hilfe Trier ändert Satzung und beklagt Sorglosigkeit

Vereine : Aids-Hilfe Trier beklagt Sorglosigkeit

Zur Mitgliederversammlung der Aids-Hilfe Trier haben sich deren Mitglieder in den Räumen des Vereins in der Saarstraße getroffen. Dabei wurde Bilanz gezogen und auch auf die neuen Herausforderungen in der Arbeit der nächsten Jahre geblickt.

Neben HIV sind inzwischen auch andere sexuell übertragbare Krankheiten wichtige Themenschwerpunkte in Beratung und Prävention. Daher hatten die Mitglieder auch über eine Veränderung der Satzung zu entscheiden, durch die unter anderem die Prävention und Beratung zu anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen explizit als Vereinszweck in die Satzung aufgenommen werden soll. Die Mitgliederversammlung stimmt der Satzungsänderung einstimmig zu.

In seinem Bericht skizzierte der Vorstand das vielfältige Arbeitsspektrum des Vereins im vergangenen und aktuellen Jahr: Neben der Begleitung und Betreuung der direkt von HIV betroffenen Menschen sei das Angebotsspektrum in der Präventionsarbeit sehr vielfältig geworden.

Trotz der vielfältigen Aktivitäten des Vereins stellte der amtierende Vorstand in seinem Bericht fest, dass das Thema HIV und sexuell übertragbare Erkrankungen immer mehr aus dem Blickpunkt der Öffentlichkeit verschwinden und auch Finanzierung der Vereinsaufgaben immer schwieriger werde. Das sei auch einem rückläufiges Spendenaufkommen geschuldet, so der Vorstand.

Mehr von Volksfreund