1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Aktionstag in Trier: Spielflächen statt Parkplätze

Veranstaltung : Aktionstag in Trier: Spielflächen statt Parkplätze

Als Beitrag zur Europäischen Woche der Mobilität veranstaltet der Stadtverband von Bündnis 90/Die Grünen am heutigen Mittwoch von 15 bis 19 Uhr einen  „Park(ing) Day“ in der Trierer Innenstadt. Der international jährlich begangene Aktionstag dient der Re-Urbanisierung (Bevölkerungs- und Beschäftigungszunahme in der Kernstadt).

Die Trierer Grünen wollen ein Zeichen gegen die Vorherrschaft des Autos setzen und Asphaltflächen  in Plätze zum Leben, Genießen und Spielen umgestalten. „Dazu ist eine Demo bei der Stadt angemeldet“, bestätigt Stadt-Pressesprecher Michael Schmitz auf TV-Anfrage. Bei der Prüfung sei unter anderem die Straßenverkehrsbehörde beteiligt, die einschätze, was wo möglich und was an Einschränkungen nötig sei. Ergebnis im aktuellen Fall: In der Konstantinstraße stehen zwischen den Häusern Nummer 15 und 19 (Nähe C&A, vor der Einfahrt zum Konstantin-Parkhaus) fünf Parkplätze von 13 bis 22 Uhr nicht zum Parken zur Verfügung. Stattdessen wollen die Grünen dort eine Liegewiese, ein Straßencafé und einen Kinderspielplatz einrichten. „Die Kinder können spielen, mit Kreide bunte Bilder auf die Straße malen, mit dem Bobbycar fahren“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Auf die Frage, wie die Sicherheit auf der unmittelbar an die Fahrbahn angrenzenden Parkfläche gewährleistet werden soll, gehen die Grünen in der Mitteilung nicht ein. Unklar ist etwa, inwiefern ein Abrenzung zur Straße errichtet wird. Auch auf Nachfrage gab es dazu am Dienstag nur die Aussage, dass in der Straße gewöhnlich relativ langsam gefahren werde.