1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Alex Krewer spielt Paul Panzer mit Leib und Seele

Alex Krewer spielt Paul Panzer mit Leib und Seele

Der Trierer Nachwuchskünstler feiert Premiere mit seinem Bühnenprojekt.

Welschbillig/Trier (red) "Niemand ist unschuldig - noch ist die Welt zu retten!" lautet der Untertitel des brandneuen Programms "Alex Krewer spielt Paul Panzer", das im Jugendhilfezentrum Don Bosco Helenenberg erstmals aufgeführt worden ist. Im fast voll besetzten Kultursaal heizen die Nachwuchsmusiker Sebastian & Philip als Vorprogramm die Stimmung mit drei Liedern an. Als Alexander Krewer seine Show in voller Paul-Panzer-Montur samt Blümchenhemd und Sprachfehler startet, wird klar: Hier ist ein Newcomer am Zug, der sein Handwerk versteht und es ernst meint mit seinem Berufswunsch. Krewer gibt sich bescheiden und konzentriert sich auf seine Rolle. Nach einigen eher trockenen Minuten zieht das Publikum nach und nach mit. Obwohl Krewer jede Bewegung bis ins Detail einstudiert hat, wirkt sein Auftritt locker und spontan. Auf seine Zwischenrufe ins Publikum gehen anfangs nur wenige ein, erst bei "Flossen hoch" springen erste Zuschauer darauf an. Der Künstler verschmilzt mit der Kunstfigur, man gewinnt den Eindruck, Krewer sei tatsächlich Paul Panzer. Nach der Pause macht Krewer zunächst ohne die Hornbrille, eines der Markenzeichen seiner Rolle, weiter. Geplant oder nicht? Krewer überspielt die "Lücke", bekommt dann die Brille gereicht und spielt seine Rolle souverän bis zum Ende durch. Als er das Programm nach knapp zwei Stunden abendfüllender Unterhaltung schließlich mit den Worten "Vielen Dank, Helenenberg, ihr seid die Größten!” beendet, gibt es noch mal einen wohlverdienten Applaus. Rund wird die Show durch Krewers Spiel in Kombination mit der perfekt auf einzelne Szenen abgestimmten Licht- und Tontechnik. Der Trierer stemmt sein Projekt in Eigenregie, von der Organisation über die Finanzierung bis zur schauspielerischen Umsetzung. Finanzielle Unterstützung erhält er von der Kulturstiftung der Sparkasse Trier. Den Getränkeverkauf übernimmt der SV Welschbillig. Alexander Krewer dankt all seinen Sponsoren sowie seinem gesamten Team, insbesondere den ehrenamtlichen Helfern und seiner Familie für die besondere Unterstützung bei der Umsetzung des Projektes sowie beim Auf- und Abbau der Veranstaltung selbst.