Alfons Schuhbeck bekommt in Trier Orden

ATK-Gala : 170 Tänzer, eine Spende und ein Trierer Duo

Die Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval verleiht den Kaiser-Augustus-Orden an Alfons Schuhbeck.

Alfons Schuhbeck (70) schreibt am Samstag, 11. Januar, mittags erst in das Gästebuch der Stadt Trier, bevor er abends bei der großen Gala der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK) in der Europahalle den mit 5 555,55 Euro dotierten Kaiser-Augustus-Orden in Empfang nimmt.

Bei der Gala wird auch das neue Trierer Stadtprinzenpaar Harald Junkes (Harald III.) und Marion Silano (Marion II.) inthronisiert.

Andreas Peters, Präsident der ATK, freut sich auf die Gala und sagt: „Bisher läuft alles nach Plan. Die Halle ist seit Wochen ausverkauft und die Generalprobe am Mittwoch lief super“. Das neue Prinzenpaar kenne er seit Jahren. Das Duo von der Eurener Koobengarde 111 auf dem Narrenthron bedeutet: Erstmals nach drei Jahren kommt das Trierer Prinzenpaar wieder aus der Stadt.

Junkes und Silano gelten als stadtbekannte und beliebte Karnevalisten. Sie sind die Gesichter der legendären Damensitzung der Koobengarde. Sie als maßgebliche Organisatorin, er als „Moderette“ mit Künstlernamen Harriet. Zudem zählt er zu den Pionieren des Rosa Karnevals in Deutschlands ältester Stadt.

Peters, der den Abend moderieren wird, freut sich neben der Ordensverleihung und der Intronisierung vor allem auf die Laudatio von Johannes B. Kerner, der letztes Jahr den Orden bekommen hat. „Den kenne ich ja jetzt schon und das wird bestimmt wieder witzig mit ihm“, so Peters. Auf dem Programm stehe dieses Jahr auch viel Showtanz und Gardetanz – fast 170 Tänzer treten auf. „Die jüngsten sind drei Jahre alt, die älteren weit über 50“, sagt Peters.

Der neue Ordensträger Alfons Schuhbeck ist als Koch, aber auch als Kochbuch-Autor, Gastwirt und für viele Fernsehauftritte bekannt. Zudem kocht er für den Fußballclub FC Bayern München. Er ist der 27. Träger des Trierer Ordens und folgt damit nicht nur Johannes B. Kerner sondern unter anderem auch Verona Pooth, Günther Jauch, Marcel Reif und Florian König.

Die ATK verleiht seit 1994 einmal im Jahr den Kaiser-Augustus-Orden an bekannte Persönlichkeiten, die sich sozial engagieren. Der Orden erinnert an die Stadtgründung der ältesten Stadt Deutschlands durch Kaiser Augustus vor 2034 Jahren. Es handelt sich dabei um eine der höchsten Trierer Auszeichnungen und ist kein Karnevalsorden. Mit der Auszeichnung verbunden ist eine Spende in Höhe von 5 555,55 Euro für eine soziale Einrichtung, die der Ordensträger auswählen darf.

Schuhbeck unterstützt die folgenden karitativen Vereine: Peter Maffay Tabaluga Kinderstiftung, Sternstunden, Good Hope centre e.V., Dr. Nicole Inselkammer – Deutsche Stiftung Kinderdermatologie.