„Alles ganz normal“

SCHWEICH. (f.k) Nach den Vorgängen um den beurlaubten Schulleiter Heinrich Bentemann war man zum Unterrichtsbeginn am Schweicher Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Normalität bemüht.

Mit gemischten Gefühlen hatten viele Lehrer, Schüler und Eltern dem ersten Schultag nach den Weihnachtsferien entgegengeschaut. Vorsichtshalber waren die Schülerinnen und Schüler angewiesen worden, sich nicht gegenüber Medienvertretern über Schulinterna zu äußern.Auf die Frage der Eltern, wie denn der erste Schultag nach den Ferien verlaufen sei, sollen die meisten Kinder und Jugendlichen mit "alles ganz normal" geantwortet haben. Allerdings seien von den Schülerinnen und Schülern auch Fragen gestellt worden wie "was hat Herr Bentemann eigentlich gemacht, und was passiert als nächstes mit ihm?". Gesprächs- und Diskussionsthema seien auch die unzähligen Beiträge im TV-Weblog gewesen.

In einem Elternbrief bedauerte die Trägerstiftung gestern die bisher spärlichen Informationen über die "dienstrechtliche Maßnahme". In der dritten Kalenderwoche sei mit einer Entscheidung des Verwaltungsrats der Rheinischen Landeskirche zu rechnen. Am 19. Januar werde der Schulelternbeirat dann über den Stand der Dinge informiert.