Alles Käse!

Es gibt viele Löcher im Käse, aber die Loebstraße ist der Inbegriff von Käse. Über die bisher veröffentlichten Artikel ließe sich ein Buch schreiben.

Gut, dass es solche Straßen in Trier gibt, denn diese sorgen für Berichte. Obskur erscheint mir die Vorgehensweise der Polizei, die das Umfahren der Löcher eines korrekt handelnden Pkw-Fahrers als Ordnungswidrigkeit ahndet. Meines Erachtens wäre das Durchschlagen der Schwingungsdämpfer und Wegspringen von Federn und weiterer Anbauteile vom Fahrwerk gefährlicher einzustufen als das Umkurven der Löcher. Der Name sagt doch alles: Schlag-Loch. In einem Dienstwagen macht man sich sicherlich keine Gedanken über Folgeschäden. Die Kosten werden von anderer Seite getragen. Vielleicht sollten die Herrschaften, die die Verwarnung aussprachen, mit ihrem Privat-Pkw über die Straße fahren, um zu erkennen, dass sie nur für Geländefahrzeuge geeignet ist.

Stefan Mayer, Trier