Altes Bauerntheater beim Theaterverein „4hang op Ralingen“

Bühne : Geschlechterkampf mit garantiert gutem Ausgang

Altes Bauerntheater beim Theaterverein „4hang op Ralingen“. Am Wochenende stehen zwei weitere Aufführungen auf dem Programm.

In diesem Jahr führt der Theaterverein „4hang op Ralingen“ das Theaterstück „Alles Bauerntheater“, ein lustiger Schwank in drei Akten von Erich Koch auf.

Zum Inhalt: Der Schwank spielt in einer Bauernstube. Der Bauer Alfons (Dietmar Thieltges) ist arbeitsscheu, aber trinkfest und sitzt gerne in der Gaststube, zumal dort eine neue Kellnerin eingestellt wurde. Er hofft, mit Hilfe eines Theaterstückes mit ihr anbändeln zu können. Allerdings kommt seine Frau Agnes (Marion Krier) schnell dahinter und holt zu einem Gegenschlag aus.

Unterstützt wird sie hierbei von ihrer im Haushalt lebenden ledigen Schwester Hilde (Manuela Reiter). Diese ist Alfons schon länger ein Dorn im Auge, da sie ständig seine Frau gegen ihn aufhetzt.

Aus diesem Grund versucht er, sie mit Hilfe seines verwitweten Freundes Heinz (Thomas Bauer), der in seiner Freizeit gerne dichtet, loszuwerden. Die Tochter des Hauses Eva (Steffi Geyer) ist ein wenig ausgeflippt und hält nichts von „schlappen“ Männern, bis ihr das Muttersöhnchen Jacques (Christophe Saintjevint) über den Weg läuft.

Eine überzeugte Männerfeindin ist auch die Pfarrköchin (Roswitha Tossing), welche Sitte und Moral ständig im Auge hat. Dass dabei einiges schief laufen kann, muss auch der Altwarenhändler Franz (Georg Ensch) schmerzvoll erfahren. So nimmt die Aufführung einen turbulenten Verlauf und – soviel sei an dieser Stelle verraten – ein fröhliches Ende.

Unter der Regie von Günter Kimmling sorgten die Darsteller bei der Premiere für einen überaus unterhaltsamen Abend und strapazierten die Lachmuskel der begeisterten Zuschauer.

Soffleuse ist Doris Bauer, für die Bühnengestaltung zeichnen Arno Tossing, für die Tontechnik Thomas Wirtz und für die Darstellermaske Inge Rössler verantwortlich.

Weitere Aufführungen im Gemeindehaus in Godendorf/Edingen finden am Samstag, 30. November 20 Uhr und am Sonntag, 1. Dezember um 18 Uhr statt. Restkarten an der Abendkasse.