Am helllichten Tage

PLUWIG/GUTWEILER. (red) Am helllichten Tage ist in Pluwig und Gutweiler am Montag in Wohnungen eingebrochen worden. In beiden Fällen haben der oder die Täter die Abwesenheit der Bewohner ausgenutzt, um durch eine gekippte Terrassentür beziehungsweise eine offene Kellertür in die Anwesen einzudringen.

Sie durchsuchten die Wohnungen offenbar nach Bargeld und entwendeten jeweils einen kleinen dreistelligen Betrag. Bei dem Einbruch in Pluwig ereignete sich etwas, das nach Einschätzung der Kripo Trier in direktem Zusammenhang mit der Tat stehen könnte. Als der Geschädigte am späten Montagvormittag vor seinem Haus vorfuhr, wurde er von einem unbekannten Mann in ein Gespräch verwickelt. Dabei spielte dieser mit seinem Handy. Die Ermittler vermuten, dass dieser Mann "Schmiere stand" und mit dem Mobiltelefon seine Mittäter warnte. Kurze Zeit später erkannte der Geschädigte den Unbekannten wieder, als dieser mit zwei anderen Männern an einer Bushaltestelle stand. Von diesem Trio liegen zum Teil Personenbeschreibungen vor. Der wiedererkannte "Wortführer" ist zwischen 17 und 20 Jahre alt, etwa 175 Zentimeter groß und kräftig. Er hat dunkles, kurzes Haar. Bekleidet war er mit einer hellen Jacke, einem hellen T-Shirt mit Streifen sowie einer weiten dunklen Jeans. Einer seiner Begleiter wird als etwa gleich alt, jedoch deutlich kleiner und schmäler beschrieben. Er hat ebenfalls dunkles Haar und eine leicht nach vorne gebeugte Körperhaltung. Von dem dritten Mann liegt keine Personenbeschreibung vor. Ob die Taten in Verbindung mit aufdringlichen Zeitungswerbern zu sehen sind, die am Montagvormittag in Waldrach unterwegs waren, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Laut Zeugenaussagen sollen diese jedoch den Eindruck gemacht haben, dass sie sich ganz genau Wohnanwesen und deren Umgebung angesehen haben. Hinweise, insbesondere zu den Zeitungswerbern, erbittet die Kripo Trier, Telefon 0651/2019-258 oder 0651/9779-2290.

Mehr von Volksfreund