1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Am Trierer Hauptmarkt gibt’s künftig Hot Dogs

Gastronomie : Am Trierer Hauptmarkt gibt’s künftig Hot Dogs

Kulinarische Premiere: Am Hauptmarkt öffnet am Sonntag, 11. März, der erste Hot-Dog-Laden Triers – zumindest schon mal für einen Tag.

„Hood Dogg“ heißt die neue kulinarische Errungenschaft und hat ihr Zuhause in geschichtsträchtiger Lage: im Gädemchen am Hauptmarkt, wo bis zum vergangenen Sommer noch Frozen Yoghurt verkauft wurde. Die Verkaufsstände, die an die Gangolfkirche gebaut sind, gab es schon im Mittelalter.

Die künftigen Betreiber sind keine Neulinge in der Gastronomie: Benedict Becker (35) ist Gründer des Burgeramts Trier, Alexander Becker (34) hat mit Baketown Pizza und anderen Konzepten schon Erfahrung gesammelt.

Dass Hot Dogs in Trier bestens funktionieren, hat das Team vom Burgeramt beim Altstadtfest 2017 gemerkt, als es dort erstmals eine Street-Food-Meile gab: „Wir wurden kurzfristig angefragt, bei der Kiez Street mitzumachen“, sagt Benedict Becker. Für große Vorbereitungen war’s zu spät – und so gab’s Würstchen im Hot-Dog-Brötchen in mehreren Varianten statt Burger. Becker zieht Parallelen zum Burger-Siegeszug: „Hot Dogs sind jetzt das, was Burger vor zehn, zwölf Jahren waren“ – mittlerweile gebe es immerhin drei Burgerläden in Trier. „Wir wurden beim Altstadtfest überrannt, unser Fleischer musste extra neue Würstchen für uns machen, damit wir das Wochenende überstehen“, sagt Becker, der Hot Dogs als das „nächste dicke Ding der Street-Food-Szene“ bezeichnet.

Auf der Suche nach einem Ladenlokal wurden Becker & Becker in sehr zentraler Lage am Hauptmarkt fündig, auch wenn das Gädemchen besondere Herausforderungen mit sich bringt: „Wir haben zwar sechs Meter Verkaufsfläche in der Länge, allerdings nur eine Tiefe von 1,30 Metern. Für unser Produkt ist das aber völlig okay.“ Für das Team bedeute das viel Körperkontakt, aber auch viel Spaß.

„Bei Hot Dogs denken alle an Ikea“, sagt Becker. Doch Hood Dogg habe den Anspruch, qualitativ und quantitativ mehr zu bieten. Mit Produkten aus der Region und mehreren Varianten - vom Pulled-Pork-Hot-Dog, einem Hot-Dog mit Chili-Cheese-Sauce und Nachos bis hin zu einer veganen Version.

Zum verkaufsoffenen Sonntag in Trier am 11. März öffnet der Laden ab 11.30 Uhr – als sogenanntes Pre-Opening. Die Gründer sehen diesen Tag erst einmal als eine Art Testballon, um dann nachjustieren zu können. Becker: „Ende März wollen wir dann dauerhaft öffnen.“