Fall landet vor Gericht Sozialbetrug in Trier: Paar soll sich 63.000 Euro erschlichen haben

Trier · Die Staatsanwaltschaft wirft zwei jungen Trierern vor, fast vier Jahre lang betrügerisch Sozialleistungen erschlichen zu haben. Jetzt müssen sie sich vor Gericht verantworten.

 Angeklagt sind die beiden Trierer wegen gemeinschaftlichen Betrugs in fünf Fällen.

Angeklagt sind die beiden Trierer wegen gemeinschaftlichen Betrugs in fünf Fällen.

Foto: dpa/Britta Pedersen

Ein Betrug in fünf Fällen ist am Donnerstag Gegenstand eines Verfahrens vor dem Schöffengericht am Amtsgericht Trier. Laut Anklage haben sich zwei 29-jährige Trierer – ein vielfach vorbestrafter Mann und eine nicht vorbestrafte Frau – für etwa vier Jahre Sozialleistungen erschlichen.