Angler aus Trier ertrinkt in der Mosel

Angler aus Trier ertrinkt in der Mosel

Einem 29-jährigen Angler aus Trier ist der nächtliche Angelausflug an die Mosel zum Verhängnis geworden. Nach Erkenntnissen der Polizei ist der Mann am Sonntag, 17. April, gegen 3.30 Uhr unterhalb der Moselschleuse bei Feyen in unwegsamem Gelände ins Wasser gestürzt.

Nachdem am 19. April eine Vermisstenanzeige eingegangen war, startete die Polizei eine groß angelegte Suchaktion. Sie blieb jedoch ohne Erfolg. Der Fund einer Leiche an der Staustufe Detzem am Dienstag und eine anschließende Obduktion am Donnerstag brachten dann die Gewissheit: Bei dem Toten handelt es sich um den vermissten Angler. Ein Fremdverschulden kann nach Auskunft der Polizei wohl ausgeschlossen werden. har

Mehr von Volksfreund