Angstfreie Augenblicke

TRIER. (red) Das Kulturprogramm des Notrufs ist erfolgreich angelaufen. Unter dem Motto "Angstfreie Augenblicke" bietet der Notruf für vergewaltigte Frauen zahlreiche Veranstaltungen im Selbsthilfe-Café (Deutschherrenstraße 38) an.

Aufgrund der positiven Resonanz zum Vortrag über "Lebendige Körpererfahrung durch Tanz" kann in den kommenden Monaten ein Tanztherapie-Kurs im Notruf angeboten werden. Dieses Angebot umfasst ein Vorgespräch, drei Gruppenstunden sowie ein Abschlussgespräch. Der Kurs wird von Tanz- und Ergotherapeutin Anita Weisenberger geleitet; die Kursgebühren betragen 55 Euro. Als nächste Abendveranstaltung im Café des Notrufs wird Silvia Weißkircher, Lehrerin in Wing-Tsun-Selbstverteidigung am Montag, 26. Mai zu den Themen "Körpergefühl, Körperwahrnehmung, Selbstsicherheit und Selbstverteidigung" referieren. Ihr Hauptaugenmerk gilt der Gewaltprävention. Sie wird verdeutlichen, wie durch gute Körperwahrnehmung und selbstsicheres Auftreten Übergriffe verhindert werden können. Informationen zu den Veranstaltungen gibt es im Notruf-Büro unter Telefon 0651/49777 oder per E-Mail unter notruf.trier@t-online.de.