Anwältin muss 18 000 Euro Strafe zahlen

Anwältin muss 18 000 Euro Strafe zahlen

Prüm. (red) Das Amtsgericht Prüm hat eine 56-jährige Rechtsanwältin aus dem Landkreis Vulkaneifel zu einer Geldstrafe in Höhe von 18 000 Euro verurteilt. Weil sich die Anwältin aus einem ihr anvertrauten Nachlassvermögen eigenmächtig 20 000 Euro als Vorschuss für ihre Tätigkeit überwies, hat sie sich der Untreue schuldig gemacht.

Die Rechtsanwältin betreute eine alte Frau aus Bingen und hatte von ihr eine Generalvollmacht erhalten, um alle Geschäfte für sie abwickeln zu können.