1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Anzeige in Trier: Vermeintlicher Reiseführer zeigt Hitler-Gruß vor Porta​

Kriminalität : Polizei sucht Zeugen: Mann soll Hitlergruß vor Porta Nigra gezeigt haben

War in Trier eine mutmaßlich rechtsextreme Reisegruppe unterwegs, die vor dem Wahrzeichen der Stadt posiert hat? Oder entspringt der Fall der schrägen Phantasie des Melders? Die Polizei sucht nach weiteren Hinweisen.

Die Anzeige ist am Sonntagnachmittag bei der Polizei Trier eingegangen. „So soll sich gegen 12 Uhr ein vermeintlicher Reiseführer einer etwa zehnköpfigen Gruppe vor der Porta Nigra für die Dauer von etwa zehn Minuten in der Pose des Hitlergrußes ablichten gelassen haben“, heißt es in der Polizeimeldung zu dem Vorfall.

Auf Nachfrage erklärt PI-Leiter Hamm: Das wurde anonym angezeigt. Wir hätten da gerne noch ein paar Zeugenhinweise.“ Die Polizei brauche mehr Informationen, um der Sache nachgehen zu können. „Um eine Fehlinterpretation zu vermeiden, wären wir darauf angewiesen, dass jemand die Situation mit Fotos dokumentiert hat.“

Er selbst gehe davon aus, dass in einem solchen Fall eigentlich nicht weggesehen würde, wenn jemand öffentlich den Hitler-Gruß mitten in der Fußgängerzone zeige.

Die Polizeiinspektion Trier bittet daher Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich mit der Wache unter 0651-9779/5210 in Verbindung zu setzen.