Arbeitsgruppe prüft: Was soll ins Zollhaus in Wasserbilligerbrück?

Arbeitsgruppe prüft: Was soll ins Zollhaus in Wasserbilligerbrück?

Eine deutsch-luxemburgische Arbeitsgruppe hat den Auftrag bekommen, eine Konzeption zur Nutzung des ehemaligen Zollamtsgebäudes in Wasserbilligerbrück zu erarbeiten. Das hat der Hauptausschuss von Trier-Land am Mittwochabend beschlossen.

Der Arbeitsgruppe gehören neben den Bürgermeistern Wolfgang Reiland (Trier-Land) und Gust Stefanetti (Mertert) je vier Mitglieder der beiden Räte an. Wie berichtet, haben die Gemeinde Mertert-Wasserbillig (Luxemburg) und die Verbandsgemeinde Trier-Land das Gebäude für rund 90 000 Euro erworben. Die dort untergebrachte gemeinsame Tourist-Information soll erhalten bleiben. alf

Mehr von Volksfreund