Arme hoch und laut schreien! - 550 Bürger unterstützen Aktion zum Erhalt der Schöndorfer Enterbach-Grundschule

Arme hoch und laut schreien! - 550 Bürger unterstützen Aktion zum Erhalt der Schöndorfer Enterbach-Grundschule

Rund 550 Menschen aus Bonerath, Hinzenburg, Holzerath, Ollmuth und Schöndorf haben sich mit ihrer Unterschrift für den Erhalt der Enterbach-Grundschule in Schöndorf eingesetzt. Diese war wegen fehlender Anmeldungen für das Schuljahr 2015/2016 in die Schlagzeilen geraten.

Schöndorf. Beim Überreichen der Unterschriftenliste zum Erhalt der Grundschule Schöndorf an Bürgermeister Bernhard Busch argumentierte Familienvater Christian Rausch (40, Hinzenburg): "Eine kleine Schule muss nicht immer von Nachteil sein. Oft lernt es sich in kleinen Gruppen besser. Zudem sollte, gerade was unsere Kinder und die Bildung betrifft, nicht immer die finanzielle Seite im Vordergrund stehen." "Eine Schließung wäre schade", meinte auch Nadine Hocke (38, stellvertretende Schulleiterin). Sie erklärte: "Viele Eltern signalisieren, dass sie ihre Kinder gerne zu uns schicken würden, sofern wir eine Ganztagsschule mit kostenloser Nachmittagsbetreuung wären." Auch alle fünf Ortsbürgermeister des Schul-Einzugsgebiets waren zu dem Termin am Dienstag in die Grundschule gekommen. Einheitlich waren sie der Meinung, dass es hier auch um die Infrastruktur geht: "Die Schule ist alleine deshalb erhaltenswert, damit unsere Dörfer als Wohngemeinden attraktiv bleiben", gab Holzeraths Ortsbürgermeister Friedbert Theis zu bedenken. Und der Schöndorfer Ortschef, Uwe Kirchartz, sagte: "Die Verwaltung möchte ein Schulentwicklungskonzept vorstellen. Ein Schulentwicklungskonzept, das nur die Schließung einer Schule vorsieht, ist aber kein Konzept." Bürgermeister Bernhard Busch versicherte, dass sich der Verbandsgemeinderat die Entscheidung nicht leichtmache. "Wir stehen hier alle in der politischen Verantwortung und werden uns dieser auch stellen", sagte er.
An dem Termin in der Grundschule Schöndorf hatten neben etlichen Eltern auch Kommunalpolitiker teilgenommen. anf

Mehr von Volksfreund