| 08:52 Uhr

Campus
Astronaut Thomas Reiter zu Gast an der Universität Trier

 Thomas Reiter bei seinem Außeneinsatz an der ISS im Jahr 2006.
Thomas Reiter bei seinem Außeneinsatz an der ISS im Jahr 2006. FOTO: NASA
Trier. Thomas Reiter ist Gast an der Universität Trier Der deutsche Astronaut, der fast ein Jahr im All verbracht hat, referiert am Donnerstag, 21. März, unter Motto „Exploration des Weltalls“ über aktuelle und zukünftige Entwicklungen bei der Exploration des Weltalls. (red)

Mit seinen zwei Langzeitmissionen auf der russischen Raumstation Mir und auf der internationalen Raumstation ISS gilt Dr. h.c. Thomas Reiter als einer der erfahrensten Astronauten Europas. Zur Feier des 30-jährigen Betriebs der Beobachtungskuppel der Sternwarte auf dem Dach der Universität Trier wird der bekannte deutsche Astronaut der European Space Agency (ESA) am Donnerstag, 21. März, ab 18.30 Uhr einen Festvortrag zu aktuellen und zukünftigen Entwicklungen bei der Erforschung des Weltalls halten. Der Eintritt zu dem Vortrag im Audimax der Universität Trier ist frei.

Thomas Reiter wird bei seinem Vortrag einen Blick in die Zukunft der astronautischen und robotischen Raumfahrt geben und dabei unter anderem auf die laufenden sowie geplanten Satellitenmissionen der ESA eingehen. Auch die Nutzung und Versorgung der internationalen Raumstation werden Themen im Vortrag sein.

Bei seinen beiden Weltraum-Missionen in den Jahren 1995 und 2006 hat Reiter insgesamt 350 Tage im Weltall verbracht. Als erster Deutscher unternahm er einen Weltraumausstieg. Heute ist er ESA-Koordinator internationaler Agenturen und Berater des Generaldirektors.

Veranstalter des Vortrags sind das Weiterbildungsprogramm „Open University“ der Universität Trier, das Mentoring-Netzwerk für Frauen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) „Ada Lovelace“ sowie der Verein Sternwarte Trier.