1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Meinung: Auch der Kreis könnte zahlen

Meinung : Auch der Kreis könnte zahlen

Glücklicherweise gehen viele Kinder aus dem Kreis nach Trier zur Schule. Dadurch spart der Kreis eine Menge Geld. Denn die Stadt ist finanziell für die Gebäude zuständig, in denen junge Kreisbewohner etwas für das Leben lernen.

Dieser Vorteil eines Kreises im Speckgürtel einer Großstadt schafft finanzielle Spielräume. Beispielsweise für Zuschüsse an das Saarburger Krankenhaus. Und auch mehr als 40 Millionen Euro für die Sanierung des Schulzentrums Konz lassen sich so offensichtlich vergleichsweise locker schultern. Angesichts dieser Ausgangslage verwundert es, wenn Landrat Günther Schartz vehement von Luxemburg Ausgleichszahlungen fordert. Die sind sicher mindestens so begründbar wie Ausgleichszahlungen des Kreises an Trier. h.jansen@volksfreund.de