Auch die Jugend wählt

Parlament in Trier wird gleichzeitig mit der Bundestagswahl bestimmt.

Trier (red) Nachdem alle volljährigen Bürger am 24. September zur Bundestagswahl an die Urne gerufen werden, bekommen dieses Jahr auch alle jungen Trierer im Alter von zehn bis 17 Jahren die Möglichkeit, ihre Vertretung innerhalb der Stadtpolitik zu bestimmen. Die Jugendwahl 2017 entscheidet über die Neubesetzung des Trierer Jugendparlaments (Jupa) für die kommenden zwei Jahre.
Um so viele Wahlberechtigte wie möglich zu erreichen, findet die Organisation der Wahl wie die letzten Male auch in enger Kooperation mit den weiterführenden Schulen statt. Zur Zeit sind alle Schulen im Trierer Stadtgebiet dazu aufgerufen, Kontaktlehrer zu benennen, die gemeinsam mit der Geschäftsstelle des Jupas das Engagement ihrer Schule bei der Jugendwahl 2017 organisieren. Ab August gibt es für alle Wahlberechtigten und interessierte Kandidaten aktuelle Informationen auf der Homepage jugendwahl-trier.de. Ab September wird in den Schulen vermehrt über die Wahl informiert und um Kandidaten geworben.
Bewerber haben dann die Möglichkeit, im Zeitraum zwischen 5. September und 1. November ihre Kandidatur beim Wahlamt einzureichen. Gewählt wird an vier Tagen Ende November/Anfang Dezember. Die Jugendwahl wurde 2011 in Trier erstmalig durchgeführt, um eine Stimme für die Altersgruppe der 10- bis 17-Jährigen in der Stadt zu schaffen. Darüber hinaus ermöglicht sie allen wahlberechtigten Trierer Schülerinnen und Schülern, alle zwei Jahre die Abläufe demokratischer Wahlen kennenzulernen und ihre Stimme abzugeben.