Auch die UBM tritt nicht an

TRIER. (jp) Die Unabhängige Bürgervertretung Maximini (UBM) wird ebenso wie die Freien Wähler Trier-Saarburg keine Kandidaten zur Landtagswahl 2006 aufstellen. UBM-Fraktions-Chef Manfred Maximini betonte gegenüber dem TV, er begrüße die Entscheidung der Kreis-FWG und unterstütze deren Argumentation.

Die Freien Wähler im Landkreis hatten den FWG-Landesverband hart kritisiert (der TV berichtete). Auch Maximini betonte, die Landes-FWG habe "kein erkennbares Programm" angeboten. Die UBM werde deshalb die Landtags-Kandidaten des FWG-Landesverbands nicht unterstützen. Auch der zweite Höhepunkt des Wahljahres 2006 wird ohne UBM-Kandidaten stattfinden: "Wir werden zur bevorstehenden Oberbürgermeisterwahl in Trier keine Kandidaten benennen", erklärte Maximini.