1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Auch jenseits der 60 zündet die Musik von Frank Zappa

Auch jenseits der 60 zündet die Musik von Frank Zappa

The Grandmothers of Invention haben auf ihrer Tour auch im Exhaus gerockt. Die Band besteht zum Teil aus Mitgliedern der ehemaligen Band Mothers of Invention, die 1964 bis 1977 den Gitarristen und Komponisten Frank Zappa begleitete. Gespielt hat die Band in Trier alle Titel des 1974 erschienenen Albums "Roxy and Elsewhere".

Trier. Mit Saxofonist und Sänger Napoleon Murphy Brock und Keyboarder Don Preston standen zwei echte Urgesteine der Rockgeschichte auf der Bühne des Trie rer Exhauses: In den 1960er und 70er Jahren begleiteten sie den amerikanischen Gitarristen und Komponisten Frank Zappa in der Band The Mothers of Invention. Christopher Garcia am Schlagzeug, Gitarrist Robbie "Seahag" Mangano und Bassist Dave Johnson komplettierten das Quintett. Bei dem mehr als einstündigen Konzert gab die Band das komplette 1974 erschienene Album "Roxy and Elsewhere" zum Besten. Ein ums andere Mal flitzte der 67 Jahre alte Brock von links nach rechts über die Bühne und erntete dafür Sonderapplaus vom Publikum. "Es ist einfach großartig, mit welcher Intensität die Band zu Werke geht", sagt Uwe Meyer aus Trier. Er selbst habe Zappa in den 1970ern live erleben dürfen. "Zappas Musik noch einmal live zu hören ist ein Erlebnis", sagt Gerd Beuren. "Natürlich ist es nicht ganz so gut wie das Original. Etwas anderes zu behaupten wäre aber auch Blasphemie." sek