Audi-Fahrer flüchtet nach zwei Unfällen

Audi-Fahrer flüchtet nach zwei Unfällen

Selbst nach zwei von ihm verursachten Unfällen und einem Beinahe-Zusammenstoß ist der Fahrer eines schwarzen Audi A6 Kombi einfach weitergefahren. Laut Polizei war der Mann am Samstag gegen 19 Uhr mit hoher Geschwindigkeit durch den Verteilerkreis Trier-Nord in Richtung Autobahn unterwegs.

Im Vorbeifahren berührte der Audi einen anderen Wagen, dessen Fahrer nicht ausweichen konnte. Es entstand ein Sachschaden von rund 4000 Euro. Der Audi setzte seine Fahrt trotz des Zusammenstoßes unbeirrt fort. Wenige Meter später kam es laut Zeugenaussage zu einem Beinahezusammenstoß mit einem weiteren Auto, das die Polizei allerdings bisher nicht ermitteln konnte.
Auf dem Zubringer zur Autobahn überholte der Audi schließlich auf dem einspurigen Teil einen Renault Scenic und stieß beim Vorbeifahren auch mit diesem zusammen, Sachschaden diesmal: 1500 Euro. Verletzt wurde bei den Unfällen niemand. Der Fahrer des Audi fuhr mit hoher Geschwindigkeit weiter.
Die Polizei sucht Zeugen, Telefon: 0651/9779-3200. woc