1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Auf "Aetel II" kehrt Leben ein

Auf "Aetel II" kehrt Leben ein

PLUWIG. Wo auf dem Pluwiger Neubaugebiet "Aetel" im Sommer 2006 noch Bagger im Erdreich wühlten, wohnen heute schon Familien. Derweil ist auch die Verkehrsanbindung des neuen Pluwiger "Ortsteils" fast fertig gestellt.

Im Oktober 2005 war mit der Erschließung des rund 50 000 Quadratmeter umfassenden Gebiets begonnen worden. Es bietet Platz für 52 Baugrundstücke mit 550 bis 800 Quadratmetern Fläche. Den größten Teil der Grundstücke hat die Ortsgemeinde inzwischen verkauft. Nach Angaben von Ortsbürgermeister Wolfgang Annen - "wir haben bewusst keine gezielte Werbung betrieben" - sind noch 20 Grundstücke frei. Bobbycars auf den noch leeren Straßen

Noch dominieren Baufahrzeuge und Handwerker das Bild auf "Aetel II". Doch drei Häuser sind bereits bewohnt. Zwei Knirpse, die auf ihren Bobbycars die noch leere Straße hinuntersausen, sind der Beweis, dass hier langsam Leben einkehrt. Unterdessen laufen unten an der Bahnhofstraße (L 143) noch Tiefbauarbeiten. Kurz vor dem Ortsausgang in Richtung Geizenburg entsteht die neue Zufahrt zum Neubaugebiet "Aetel II". Die Aus- und Einfahrt erhält eine eigene Linksabbiegerspur und eine Mittelinsel. Dies zwingt die nach Pluwig einfahrenden Verkehrsteilnehmer zum Herunterbremsen. Die einstige "Einflugschneise" in den Ort hinein konnte so entschärft werden. In etwa 14 Tagen soll die Einmündung vom Baugebiet auf die Bahnhofstraße fertiggestellt sein. Dann verschwindet auch die dort zurzeit noch erforderliche Baustellenampel.