Auf der Couch durch Osteuropa: Fotografien in den Thermen

Auf der Couch durch Osteuropa: Fotografien in den Thermen

Sechs Länder, 22 Gastgeber, 66 Bilder: Die Fotografin Katharina Dubno ist im vergangenen Jahr von Polen bis in die Türkei gereist und hat den Alltag mit ihren privaten Gastgebern geteilt. Die Bilder ihrer Reise sind nun in einer Ausstellung in den Thermen am Viehmarkt zu sehen.

Trier. Couchsurfing ist eine Internetplattform, auf der Reisende eine kostenlose Unterkunft für bis zu drei Tagen finden können. Gäste und Gastgeber wohnen dabei in der Regel unmittelbar zusammen und teilen den Alltag. Intimität, Nähe, Ehrlichkeit: Katharina Dubno wollte für ihre Diplomarbeit im Fach Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Mainz genau diese Eigenschaften einfangen und entschied sich, per Couchsurfing eine Reise von Polen bis in die Türkei anzutreten. Für die dabei entstandenen Bilder erhielt Katharina Dubno den Dr.-Berthold-Roland-Fotokunstpreis und eröffnete nun in den Trierer Viehmarktthermen die Ausstellung "Zu Gast bei Fremden", die ausgewählte Fotografien des Osteuropa-Trips zeigt.
Katharina Dubno, 1983 in Polen geboren, startete ihre Reise im polnischen Danzig. Ihre Gastgeber lernte sie dabei erst vor Ort kennen und erlebte abseits der Touristenrouten auch schwierige Situationen wie Stromausfälle oder Nächte auf harten Böden. Dafür bekam sie intime Einblicke in das Leben ihrer Gastgeber und lernte verschiedene Kulturen, Mentalitäten und Lebensweisen kennen. Hinter ihren Bildern stecken vor allem Menschen und ihre Geschichten: zum Beispiel Narciso aus Portugal, der als Entwicklungshelfer in Bulgarien die Mülltrennung voranbringen will und sich an seiner E-Gitarre austobt. Die Fotografien zeigen Osteuropa von einer anderen Seite, in der nicht Armut, sondern Lebensfreude und Gastfreundschaft den Alltag bestimmen. So traf Katharina Dubno in Rumänien auf eine Roma-Familie, die sie zu einem Fest einlud und sie an ihrem eigenartigen Leben teilhaben ließ. Auf 66 Bildern zeigt die Ausstellung Momentaufnahmen von Freundschaft, Alltagssituationen und kulturellen Besonderheiten. "Ich hoffe, dass mit meinen Bildern Vorurteile abgebaut werden", sagt die Fotografin. "Sie zeigen Vertrauen, und das sollen die Zuschauer beim Betrachten spüren." maw
Die Ausstellung "Zu Gast bei Fremden - Als Couchsurferin durch Osteuropa" ist bis zum 22. November in den Viehmarktthermen zu sehen.