Auf einer etwas anderen Absolventen-Feier

Auf einer etwas anderen Absolventen-Feier

70 Kinder reisen bei der Verleihung des Zukunfts-Diploms der Lokalen Agenda Trier mit Tom dem Tüftler um die Welt.

Foto: (h_st )

Trier (red) Während sonst die Diplomfeiern eher ruhig und feierlich vonstatten gehen, herrscht bei der Diplom-Verleihung an diesem Novembertag am Campus II der Uni Trier quirlige Lebendigkeit. Rund 70 Kinder und eine Hortgruppe haben zwischen Mai und Oktober mindestens sechs Veranstaltungen des Nachhaltigkeitsprogramms besucht und erhalten deshalb ihr Zukunfts-Diplom.
Wie es sich gehört, stehen am Anfang offizielle Begrüßungen, heute durch Sophie Lungershausen, Geschäftsführerin des Vereins Lokale Agenda 21 Trier. Doch schnell erinnert nichts mehr an eine klassische Diplom-Feier: Tom der Tüftler (Jan Krüger) und Sternchen (Gabi Bruckmann) verwandeln für ihr Theaterstück den Hörsaal in das Labor von Tom den Tüftler. In diesem beamt Tom mit seiner selbstgebauten Maschine Kinder aus den verschiedensten Ländern der Welt in die Hörsäle der Universität. Diese reiben sich vor Verwunderung die Augen, da sie plötzlich an einem ganz anderen Ort, sogar in einem anderem Land sind. Die Menschen sprechen dort zudem eine andere Sprache, welche sie nicht verstehen geschweige denn sprechen können. Die Frage kommt auf, welche Wünsche diese Kinder haben, wie ihr Tagesablauf aussieht und ob es überhaupt Gemeinsamkeiten gibt. Tom der Tüftler hat mit Hilfe von Sternchen und ihrem Sternenstaub die Lösung des Problems: Der Sternenstaub erlaubt es jede Sprache dieser Welt zu erlernen. Auf diese Weise werden die Verständigungsprobleme gelöst. Durch Gespräche und eine Geschichte mit Fragen wird zudem klar, dass alle Kinder ähnliche Wünsche und Träume haben und diese nicht von unterschiedlichen Hautfarben oder Muttersprachen abhängig sind. Zum Abschluss bekommen alle jungen Absolventen ihre Diplome ausgehändigt. Diese Botschaft ist dem Verein Lokale Agenda 21 wichtig, der mit seiner Veranstaltungsreihe auf ein verantwortungsbewusstes Leben vorbereiten möchte. Geschäftsführerin Lungershausen sagt: "Unser Verein schafft ein so umfangreiches Bildungsprojekt dank der Tatkraft von rund 50 Veranstaltern in Trier, so dass das Zukunfts-Diplom Jahr für Jahr stattfinden kann."
Während der Vergabe der Diplome hieß es oft: "Danke! Mir hat es sehr viel Spaß gemacht!" Die jungen Diplomanden zeigten sich nach der Veranstaltung begeistert. Auch die Eltern der Diplomanden waren zufrieden und kündigten an: "Nächstes Jahr werden wir wieder teilnehmen." Auch die jüngeren Geschwister wirkten interessiert am Zukunftsdiplom, wodurch diese auch schon erste Eindrücke gesammelt haben und in den nächsten Jahren hoffentlich auch zu den Absolventen des Zukunftsdiploms gehören. Diese Erfahrungen ermutigen den Verein Lokale Agenda 21, auch im kommenden Jahr das Zukunfts-Diplom für Kinder zu organisieren. Dafür werden noch weitere Sponsoren und neue Veranstaltungsangebote gesucht. Das Zukunfts-Diplom 2017 wurde durch die finanzielle Unterstützung der Nikolaus Koch Stiftung, der Stadtjugendpflege Trier, des Evangelischen Kirchenkreises Trier und des Landkreises Trier-Saarburg ermöglicht.
Weitere Informationen zum Thema unter Telefon 0651-9917752, per E-Mail an info@la21-trier.de oder auf der Seite <%LINK auto="true" href="http://www.zukunftsdiplom.de" text="www.zukunftsdiplom.de" class="more"%>

Mehr von Volksfreund